Hamilton gewinnt Großen Preis von Frankreich | Sport | DW | 24.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Formel 1

Hamilton gewinnt Großen Preis von Frankreich

Es ist ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg für den Titelverteidiger, der dadurch die WM-Führung wieder übernimmt. Nach einer Kollision und einer Zeitstrafe fährt Sebastian Vettel immerhin noch auf Platz fünf.

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Frankreich gewonnen. Mit seinem dritten Saisonsieg übernahm der britische Mercedes-Pilot auch wieder die Führung in der WM-Wertung von seinem Ferrari-Rivalen Sebastian Vettel. Der Deutsche musste sich am Sonntag in Le Castellet nach einem Startcrash und einer Zeitstrafe mit Platz fünf begnügen und liegt nach acht Rennen 14 Punkte hinter dem Titelverteidiger. Zweiter wurde in dem ersten Rennen in Frankreich seit zehn Jahren der Niederländer Max Verstappen im Red Bull vor Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari. Nico Hülkenberg kam im Renault auf Platz neun.

Noch nicht genug von der Formel 1? Dann lesen Sie doch die wichtigsten Szenen des achten Saisonrennens in unserem Liveticker nach!
------------

ZIEL: Hamilton fährt hier souverän zum Sieg - Glückwunsch. 3. Saisonsieg für den Briten, der damit auch die WM-Führung von Vettel wieder übernimmt. Jetzt hat er 14 Punkte Vorsprung. "Das ist da, wo ich hin wollte".

51/53: Und Lance Stroll hat Reifenprobleme - für ihn ist das Rennen beendet. Das virtuelle Safety-Car kommt auf die Strecke.

50/53: Sainz meldet Motorprobleme. Er fällt zurück. Bitter für Renault beim Heim-Grand-Prix.

49/53: Hamilton. Verstappen. Raikönnen. Ricciardo. Vettel. Sainz. Magnussen. Bottas, Hilkenberg. Leclerc - das ist derzeit die Reihenfolge. Ob sich daran noch in den letzten vier Runden etwas ändert?

47/53: Jetzt aber: Räikkönen ist an Ricciardo vorbei. Das bedeutet Platz drei und wäre ein Podiumsplatz.

46/53: Ricciardo profitiert von Stroll, der Räikkönen nicht so einfach vorbei lässt. Aber der Finne bleibt dran...

44/53: Vettel hat einen riesengroßen Abstand zum Teamkollgen Räikkönen auf Platz vier. Ob er innerhalb der nächsten neun Runden noch was aufholen kann? Wohl kaum. Vorne weg dreht Hamilton ganz bequem seine Runden - vor Verstappen und Ricciardo.

40/53: Vettel kommt doch rein, muss die 5 Sekunden absitzen und kommt als Fünfter wieder rein, hinter Räikkönen. 

39/53: Räikkönen ist dicht an Vettel dran. Der Deutsche fragt nach, ob er noch reinkommen soll. Aber durch Funk bekommt er gesagt. Nein, bleib vorerst drin. Bottas dagegen wechselt, aber beim Reifenwechsel geht was schief und er dauert ziemlich lange, er rutscht vorerst auf P9.

37/53: Räikkönen hat natürlich jetzt einen Platz hinter Vettel fahrend die viel frischeren Reifen. Aber er wird wohl kaum seinen Rennstallkollegen wichtigen WM-Punkte abnehmen. Allerdings muss bei Vettel ja noch die 5 Sekunden Zeitstrafe aufgerechnet werden.

34/53: Auch Räikönnen ist als letzter der vorderen Fahrer in der Box und muss sich weiter hinten wieder einreihen. P5 jetzt für den Ferrari-Piloten. Und Ricciardio geht an Vettel vorbei. 

33/53: Hamilton fährt nun auch in die Box - und muss zunächst Räikkönen den Vortritt lassen. Aber der Finne muss ja auch bald mal abbiegen... 

30/53: Perez steht in der Box und es ist kein gewöhnlicher Reifenstopp. Sein Auto hat offensichtlich Probleme - der Mexikaner gibt auf.

29/53: Red Bull-Pilot Ricciardo kommt nun auch in die Box. Aber: er muss sich danach hinter Räikkönen, Verstappen und Vettel einreihen und ist nur noch Fünfter.

26/53: Verstappen geht in die Box und kommt ganz knapp vor Vettel wieder auf die Strecke. Der Niederländer fährt jetzt mit soften Reifen. 

25/53: Hamilton gibt weiter Gas und baut seinen Vorsprung auf den Zweiten, auf Verstappen auf. Derzeit sind es 7,1 Sekunden.

23/53: Bottas hängt weiter hinter Hülkenberg auf P10 fest. Er hat ja wohl auch Probleme mit dem Unterboden.

21/53: Unterdessen fährt Hamilton die schnellste Runde bisher... Laut Wetterprognose soll es in 20 Minuten regnen. Ob der Brite sol lange mit dem Reifenwechsel warten kann?

18/53: Vettel ist auch an Leclerc vorbei, das heißt: P6. Als nächstes nimmt er sich Sainz jr. vor. Das geht auch schnell. Aber jetzt ist eine große Lücke zu Räikkönnen: 16 Sekunden. Das muss er erstmal einholen. 

16/53: Hülkenberg macht Plätze gut und ist jetzt auf Position neun, direkt hinter Vettel.

14/53: Sainz wird nach hinten durchgereicht. Auch Räikkönen ist an dem Spanier vorbei und verdrängt ihn von Platz vier. Noch ist es trocken hier an der Cote d'Azur...

11/53: Bei Bottas ist offenbar der Unterboden beschädigt. Unterdessen fährt sein Teamkollege Hamilton locker vorne weg. Dahinter: Verstappen und Ricciardo.

10/53: Vettel bekommt wegen seiner Kollision kurz nach dem Start mit Bottas eine Fünf-Sekunden-Strafe aufgebrummt. Der Deutsche ist derzeit Elfter.

8/53: Vettel hat sich mittlerweile auf Platz 12 vorgearbeitet. Bottas kommt nicht ganz so schnell voran, ist derzeit Fünfzehnter.

7/53: Räikkönen überholt das junge Talent Leclerc.

6/53: Und wieder gibt's Probleme, als Vettel hinten im Feld überholt. Diesmal dreht sich Alonso. Aber der Deutsche hat den Spanier wohl nicht berührt. 

6/53: ENDE SAFETY-CAR. Hamilton gibt vorne weg Gas.

4/53: Vettel und Bottas sind nach dem Boxenstopp weit zurückgefallen, auf Platz 17 und 18, hinter Alonso, der ebenfalls in der Box war. Beide fahren jetzt auf soften Reifen, könnten also ohne weiteren Boxenstopp das Rennen beenden.

2/53: Weil viele Wrackteile auf der Fahrbahn liegen, bleibt zunächst das Saftey Car draußen. Ausgerechnet zwei Franzosen kollidierten kurz nach dem Start: Gasly und Ocon, für den das Renen beendet ist.

2/53:  Vettel mit einem guten Start, ist auch zunächst an Bottas vorbei, stoppt dann aber früher als der Finne und berührt mit seiner Nase das linke Hinterrad des Mercedes. Bottas hat einen Reifenschaden, bei Vettel hängt der Flügel runter. Beide müssen in die Box. Wird es eine Strafe für Vettel geben?

Großer Preis von Frankreich Formel 1 Vettel Bottas (picture alliance/AP Photo/C. Paris)

Vettel (l.) berührt Bottas kurz nach dem Start, beide Piloten fallen weit zurück

1/53: SAFETY CAR: Vettel und Bottas haben sich berührt. Hamilton führt vor Versappen. Unfall von Ocon. Für den Lokalmatador ist das Rennen gelaufen. Das Safety Car fährt raus!

START

16:10 Uhr: Aufwärmrunde!

15:59 Uhr: Der Monegasse Charles Leclerc macht immer mehr von sich reden. Er fuhr im unterlegenen Sauber auf Startplatz acht, eine echte Demonstration seines großen Talents. "Das ist unglaublich, wir können alle sehr stolz sein. Wir haben alles richtig gemacht", sagte der 20-Jährige. Weil Leclerc schon in seinen ersten sieben Formel-1-Rennen mehrfach glänzen konnte, verdichten sich längst die Gerüchte, er könnte im nächsten Jahr Sebastian Vettels neuer Teamkollege werden. Die Spekulation liegt nahe, wurde Leclerc doch in der Ferrari-Akademie ausgebildet.

15:54 Uhr: Mercedes fährt dieses Wochenende erstmals mit dem neuen Spec-2.1-Motor. Die Silberpfeile starten auf supersoften Reifen, Vettel im Ferrari auf Ultrasoft. Start ist um 16:10 Uhr

15:50 Uhr: In der WM-Gesamtwertung führt Vettel knapp mit insgesamt 121 Punkten vor Lewis Hamilton, der 120 Zähler vorweisen kann. Hinter dem Briten auf Platz drei steht derzeit dessen Rennstallkollege Bottas mit 86 Punkten.

15:45 Uhr: Im Vorprogramm des Rennens gab es heute schon einen historischen Anlass. Aseel Al Hamad, (weibliches) Vorstandsmitglied des Motorsportverbandes in Saudi-Arabien, fuhr eine Demorunde in einem Renault E20. Und das am Tag, an dem Frauen in Saudi-Arabien erstmals offiziell Auto fahren dürfen..

Großer Preis von Frankreich in Le Castellet Aseel Al-Hamad (Reuters/J.-P. Pelissier)

Aseel Al-Hamad: "Ich liebe den Motorsport"

Al-Hamad ist das erste weibliche Mitglied des Motorsportverbandes ihres Landes sowie Teil der Frauenkommission des Automobil-Dachverbandes FIA. "Ich liebe den Motorsport seit meiner Kindheit. Ein Formel-1-Auto zu fahren, ist mehr als ich mir je erträumt habe", sagte sie: "Es ist eine Ehre, vor den Zuschauern beim Heimrennen des Teams in Frankreich zu fahren."

15:37 Uhr: Die Startaufstellung:
1. Lewis Hamilton - Mercedes
2. Valtteri Bottas - Mercedes
3. Sebastian Vettel - Ferrari
4. Max Verstappen - Red-Bull-Renault
5. Daniel Ricciardo - Red-Bull-Renault
6. Kimi Räikkönen - Ferrari
7. Carlos Sainz jr - Renault
8. Chales Leclerc - Sauber-Ferrari
9. Kevin Magnussen - Haas-Ferrari
10. Romain Grosjean - Haas-Ferrari
11. Esteban Ocon - Forc-India-Mercedes
12. Nico Hülkenberg - Renault
13. Sergio Perez - Force-India-Merceds
14. Pierre Gasly - Toro-Rosso-Honda
15. Marcus Ericsson - Sauber-Ferrari
16. Fernando Alonso - McLaren Renault
17. Brendon Hartley - Toro-Rosso-Honda
18. Stoffel Vandoorne - McLaren-Renault
19. Sergej Sirotkin - Williams-Mercedes
20. Lance Stroll - Williams-Mercedes

15:32 Uhr: Erstmals seit zehn Jahren ist die Formel 1 zurück in Frankreich. Der Circuit Paul Ricard ist eine Motorsport-Rennstrecke etwa 20 Kilometer von Bandol entfernt an der Cote d'Azur. 53 Runden müssen die Piloten hier fahren. Das Wetter: um die 25 Grad und es ist leicht bewölkt, allerdings könnte es während des Rennens regnen!

15:30 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt