Hamburg verkauft Flüchtlingshäuser bei Ebay | Aktuell Deutschland | DW | 16.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Hamburg verkauft Flüchtlingshäuser bei Ebay

Fahrräder, Spielsachen, Kühlschränke: Im Internet gibt es einiges zu kaufen. Die Stadt Hamburg bietet 50 ehemalige Flüchtlingshäuser aus Holz an. Schnäppchen sind möglich, im Rathaus zeigt man sich schon jetzt zufrieden.

"Die Resonanz am ersten Tag war enorm, wir hatten um die 100 Anfragen", sagte der Sprecher des Zentralen Koordinierungsstabs Flüchtlinge, Daniel Posselt. "Es gab Interesse aus ganz Deutschland."

1000 Euro - drunter geht es nicht

Die exakt 28 Quadratmeter großen Bauten könnten als Gästehaus, Werkstatt oder auch als Sport-, Spiel- und Yogahaus genutzt werden, heißt es in der Anzeige. Das Mindestgebot für ein Haus liegt bei 1000 Euro, der Neupreis habe pro Stück 23.000 Euro betragen.

Holzhäuser auf Ebay-Kleinanzeigen, bis vor kurzem noch Flüchtlingsunterkunft (Zentraler Koordinierungsstab Flüchtlinge (ZKF))

28 Quadratmeter groß, mit Heizung und Wasseranschluss ausgestattet

Das Angebot hat allerdings einen Haken: Der Käufer muss nicht nur über eine Baugenehmigung verfügen, sondern die Ware auch selbst abholen. Die Holzbauten können nur mit einem großen Kran auf einen Schwerlasttransporter gesetzt werden. Bei einem Transport innerhalb Hamburgs würden 3000 bis 5000 Euro anfallen, sagte der Sprecher.

Die rund drei Jahre alten Häuser gehörten zu einer Erstaufnahmeeinrichtung im Jenfelder Moorpark. Jetzt wird die Unterkunft nicht mehr gebraucht, weil Hamburg nur noch etwa 400 neue Flüchtlinge pro Monat unterbringen muss. Im Herbst 2015 waren es monatlich noch mehr als 10.000 gewesen. Die Stadt hat sich verpflichtet, die Grünfläche möglichst schnell zu renaturieren.

"Nicht irgend eine Bretterbude"

Die wetter- und winterfesten Holzhäuser weisen zwar übliche Gebrauchsspuren auf, seien aber gut isoliert und mit Heizung, Warmwasserversorgung und Elektrik ausgestattet. "Das ist nicht irgend so eine Bretterbude", betonte der Sprecher.

haz/ehl (dpa)