″Hambi bleibt!″ - Deutschland und die Kohle | Reporter - Vor Ort | DW | 21.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

"Hambi bleibt!" - Deutschland und die Kohle

Der Hambacher Forst wird zunehmend ein Symbol gegen die Braunkohle und den Klimawandel. Antje Grothus wohnt in der Nähe des Walds und unterstützt den Protest gegen dessen Rodung. Eine Reportage von Viktoria Kleber.

Video ansehen 12:04

Im Hambacher Forst schaffen die Behörden derzeit Fakten. Dutzende Aktivisten leben hier auf Baumhäusern, um den Wald vor der Abholzung zu retten. Nun wird geräumt. Denn in der Region liegt Braunkohle. Der Energiekonzern RWE hat schon einen Großteil abgebaut, bald will er auch an die Flöze unter dem Hambacher Forst ran. Antje Grothus will das nicht hinnehmen. Sie wohnt im Nachbardorf und unterstützt die Baumbesetzer. Denn Braunkohle sei ohnehin kein Energieträger für die Zukunft. Nun hat sich am Rande der Räumung ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Journalist, der die Räumungsaktion dokumentierten wollte, ist von einer Hängebrücke zwischen zwei Baumhäusern gestürzt. Die Aktivisten bestärkt der Todesfall in ihrer Forderung: Raus aus der Kohle. Eine Reportage von Viktoria Kleber.