Hambüchen holt WM-Silber | Sport-News | DW | 06.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Hambüchen holt WM-Silber

Es ist seine zweite Medaille bei der Turn-WM in Antwerpen: Nach Bronze im Mehrkampf gewinnt Deutschlands bester Turner Silber an seinem Lieblingsgerät, dem Reck. Auch bei den Damen gibt es Grund zum Jubeln.

Fabian Hambüchen hat bei den Turn-Weltmeisterschaften in Antwerpen mit Silber zum dritten Mal in seiner Karriere eine WM-Medaille am Reck gewonnen. Nach Gold in
Stuttgart 2007 und Bronze in Rotterdam 2010 unterstrich der 25-jährige Deutsche
mit 15,933 Punkten seine Extra-Klasse. Es war die insgesamt 22. Medaille des
erfolgreichsten deutschen Turners bei Olympia, WM oder EM und zugleich die neunte an seinem Spezialgerät Reck (4/2/3).

Der Sieg ging an Olympiasieger Epke Zonderland, der von Tausenden Fans aus den Niederlanden gefeiert wurde und eine noch schwierigere Übung turnte (16,00). Er trug sich zum ersten Mal in die Titelliste bei Weltmeisterschaften ein. Dritter wurde der Mehrkampf-Weltmeister Kohei Uchimura aus Japan. WM-Neuling Andreas Bretschneider belegte mit 15,148 Punkten den sechsten Platz. Nach Bronze im Mehrkampf hatte Hambüchen tags zuvor im Bodenfinale den siebten Platz belegt.

Zur positiven Bilanz der deutschen Mannschaft trug in Antwerpen auch WM-Debütantin Sophie Scheder bei. Die 16-Jährige erzielte als Fünfte am Stufenbarren die beste WM-Platzierung einer deutschen Turnerin seit sechs Jahren.

sf/asz (dpa, sid)