Haaland oder Lewandowski - wer entscheidet den Klassiker BVB gegen Bayern? | Sport | DW | 25.05.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Haaland oder Lewandowski - wer entscheidet den Klassiker BVB gegen Bayern?

Dortmund gegen Bayern, mehr geht nicht im deutschen Fußball. Wieder geht es um die Vorentscheidung der Meisterschaft. Es ist auch das Duell der beiden besten Stürmer der Liga: Robert Lewandowski und Erling Haaland.

Wenn am 28. Spieltag in Dortmund der Ball rollt, ist es nicht nur das Duell des Tabellen-Ersten, FC Bayern München, gegen den Zweiten, Borussia Dortmund - sondern auch das Gipfeltreffen der aktuell torgefährlichsten Stürmer der Liga: der technisch versierte Routinier Robert Lewandowski vom FC Bayern München und der wuchtige Newcomer Erling Haaland von Borussia Dortmund. Sie verbindet mehr, als man auf den ersten Blick zu glauben scheint. Nun treffen sie erstmals aufeinander (Anstoß 18:30 Uhr MESZ, ab 18:15 Uhr im DW-Liveticker).

Topstürmer Robert Lewandowski ist mit seinen 31 Jahren in der Form seines Lebens - und er hat von der Corona-Pause profitiert, weil er in Ruhe seine Verletzung auskurieren konnte. Vieles spricht dafür, dass er sich die Torjägerkanone zum dritten Mal in Folge holen wird. Aber auch Haaland machte dort weiter, wo er vor der Corona-Pause aufgehört hatte: Er steuerte das wichtige 1:0 zum Derby-Sieg des BVB über den FC Schalke bei und bleibt damit erfolgreichster Goalgetter der Rückrunde. 

Auf den Spuren des Altmeisters

Haaland ist gerade einmal 19 Jahre alt. Er kam in der Winterpause für 20 Millionen Euro von RB Salzburg zum BVB und legte im Team von Trainer Lucien Favre mit einem Hattrick und zwei Doppelpacks in den ersten drei Spielen einen absoluten Traumstart hin. Insgesamt hat Haaland in der Liga bisher zehnmal getroffen, dafür nur zehn Einsätze benötigt - und damit im Schnitt 13 Minuten weniger als sein Konkurrent. Lewandowski kommt auf 27 Tore in 25 Spielen.

Fussbal - Borussia Dortmund vs FC Schalke 04 (picture-alliance/dpa/M. Meissner)

Haaland erzielte im "Geisterderby" gegen Schalke das erste Bundesliga-Tor nach der Corona-Pause

Trotz des Altersunterschieds eint beide der absolute Torhunger und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Während Lewandowski eher ein Strafraumspezialist ist und schon sechsmal per Kopf getroffen hat, war Konterstürmer Haaland bisher ausschließlich mit dem Fuß erfolgreich. Beide haben in dieser Saison - alle Wettbewerbe zusammengenommen - je 41 Treffer in 35 Spielen erzielt. In der Champions League steht Lewandowski mit elf Treffern nur knapp vor Haaland mit zehn Toren, die er in dieser Saison zunächst für RB Salzburg (8) schoss und dann für Dortmund (2). Im Gegensatz zu den Bayern schied der BVB jedoch mittlerweile aus der Königsklasse aus.

Rekordjäger

Haaland hat sich bereits in die Geschichtsbücher eingetragen: Er ist der erste Spieler unter 20 Jahren, der in den ersten fünf Spielen der Champions League fünf Tore geschossen hat – und nach Raúl und Wayne Rooney der drittjüngste Spieler, der einen Champions-League-Hattrick (gegen KRC Genk) hinlegte.

Alle Rekorde Lewandowskis aufzuzählen, wäre an dieser Stelle mühselig. Nur so viel: 2013 war er der erste Spieler, der in einem Champions-League-Halbfinale vier Tore schoss. Unvergessen die fünf Tore in unter zehn Minuten gegen Wolfsburg 2015 - Weltrekord. Seit März 2019 ist er der beste ausländische Torschütze der Bundesliga. Inzwischen hat er 229-mal getroffen. Nur die deutschen Ex-Torjäger Gerd Müller (365) und Klaus Fischer (268) waren erfolgreicher.

UEFA Champions League | Roter Stern Belgrad vs FC Bayern München (Reuters/N. Djurovic)

Lewandowski traf im Champions-League-Spiel im November 2019 gegen Roter Stern Belgrad viermal

Auch Lewandowski spielte einst in Dortmund und wurde dort zum Topstar: Mit 20 kam er vom polnischen Erstligaklub Lech Posen ins Ruhrgebiet, wurde mit dem BVB zweimal Meister und Champions-League-Finalist 2013. Nach diesem verlorenen Endspiel wechselte der polnische Rekordnationalspieler nach München.

Hitzfeld: "Haaland ein zweiter Lewandowski"

Bereits kurz nach dem beeindruckenden Bundesligastart Haalands folgten die Lobeshymnen und die ersten Vergleiche mit Lewandowski. Der ehemalige Bayern- und Dortmund-Trainer Ottmar Hitzfeld sagte dem "Kicker", Haaland könne ein zweiter Lewandowski werden. Vorsichtiger äußerte sich BVB-Verteidiger Mats Hummels: "Ich habe viele Jahre mit Lewandowski zusammengespielt. Der hat gefühlt 280 Bundesligatore geschossen. Da muss man erstmal rankommen. Aber ich fühle mich dran erinnert."

firo : 07.03.2020,
Fu?ball, 2019/2020,
1.Bundesliga: Mats Hummels mit Erling Haaland (picture-alliance/J. Fromme)

Hummels (r.) über Haaland (l.): "Guter Junge"

Haaland sei ein "richtig guter Junge", präzisierte Hummels im "Kicker": "Mir gefällt die Arbeitsauffassung in dem Alter sehr gut. So wie er tagtäglich arbeitet, ist die Chance groß, dass es für ihn so gut weitergeht. Er gibt auch im Training immer Vollgas, geht in jeden Zweikampf." Ähnliches hörte man schon oft über Lewandowski. Er sei der professionellste Spieler, den er je getroffen habe, schwärmte einst Pep Guardiola, Lewandowskis Ex-Trainer beim FC Bayern. "Er isst, schläft und trainiert für seinen Beruf. Er ist nie verletzt, weil er so sehr auf seine Ernährung und eine optimale Vorbereitung achtet."

Deutschland Bundesliga - 1. FC Union Berlin v Bayern München | Robert Lewandowski (Reuters/H. Hanschke)

Torgarant Lewandowski

Beide gelten also als gewissenhafte Arbeiter und neben dem Platz als eher ruhige Vertreter der Fußballer-Gilde. Beide Spieler sehnen sich nach großen Titeln, die sie mit den Nationalmannschaften Polens und Norwegens eher nicht erreichen werden. Lewandowski stand immerhin schon einmal im Finale der Champions League.

Haaland habe "riesiges Potenzial, aber auch noch Zeit", sagt der Bayern-Torjäger über seinen Dortmunder Rivalen: "Wenn er hart arbeitet, kann er ein besserer Spieler werden und irgendwann das Top-Level erreichen." So sieht es der Maestro also: Noch gehöre Youngster Haaland nicht zur absoluten Spitze, dafür brauche er noch Zeit. Zeit, um große Titel zu gewinnen. Und große Spiele wie den Klassiker an diesem Dienstag.