Großes Pokallos für Augsburg | Fußball | DW | 29.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Großes Pokallos für Augsburg

Fußballbundesligist FC Augsburg hat das begehrteste Los im Achtelfinale des DFB-Pokals gezogen: den FC Bayern. Auch der Drittligist FC Saarbrücken darf sich freuen, ihm wurde Borussia Dortmund zugelost.

Bundestrainer Joachim Löw scheint das spektakuläre und hart umkämpfte Bundesligaspiel, das am Samstag in Sinsheim stattgefunden hat, als Hoffenheim gegen Schalke 3:3 gespielt hat, gefallen zu haben. Jedenfalls hat er am Sonntagabend (29.09.2013) die gleiche Paarung für das Achtelfinale im DFB-Pokal gezogen. Einziger Unterschied: Im Pokalwettbewerb hat der Revierklub Heimrecht: 1899 Hoffenheim muss in der Arena AufSchalke antreten.

Fans und Funktionäre des Drittligisten FC Saarbrücken haben Grund zur Freude: Ihr Verein spielt gegen den Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund. "Dortmund ist für Saarbrücken ein tolles Los", kommentierte der Bundestrainer diese Paarung. Beim FC Augsburg darf man sich auf einen Besuch des Champions-League-Siegers freuen: Für den FC Bayern führt der Weg zum Finale in Berlin über Augsburg.

In Berlin findet die einzige Achtelfinal-Begegnung ohne Beteiligung eines aktuellen Erstligisten statt: Der 1. FC Kaiserslautern muss an der Alten Försterei in Berlins Wuhlheide antreten, dort wartet Union Berlin. Beide Mannschaften sind aktuell in der Spitzengruppe der Zweiten Liga platziert.

Alle Begegnungen des Achtelfinales in der Übersicht:

Schalke 04 – 1899 Hoffenheim

1. FC Saarbrücken – Borussia Dortmund

FC Augsburg – FC Bayern München

Union Berlin – 1. FC Kaiserslautern

SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen

Eintracht Frankfurt – SV Sandhausen

Hamburger SV – 1. FC Köln

VfL Wolfsburg – FC Ingolstadt

Die Achtelfinalpartien werden am 3. und 4. Dezember ausgespielt.