Großbrand in Londoner Luxushotel | Aktuell Europa | DW | 06.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Großbritannien

Großbrand in Londoner Luxushotel

Im Zentrum der britischen Hauptstadt ist ein Brand in einem Hotel ausgebrochen. Laut Polizei wurde das Mandarin Oriental evakuiert. Ob Menschen zu Schaden gekommen sind, ist derzeit nicht bekannt.

Knapp 120 Feuerwehrleute und 20 Löschfahrzeuge sind bei der Brandbekämpfung im Einsatz. "Das Hotel wurde von Mitarbeitern evakuiert, und Einsatzkräfte arbeiten derzeit daran, das Feuer unter Kontrolle zu bringen sowie das Gebäude systematisch zu durchsuchen", heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr. Es sei wahrscheinlich, dass der Einsatz die ganze Nacht andauern werde.

Nach ersten Informationen ist der Brand im Dachgeschoss des zwölfstöckigen Fünf-Sterne-Hotels  ausgebrochen. Ob Menschen zu Schaden gekommen sind, war zunächst nicht bekannt, auch die Brandursache ist unklar. Auf Bildern waren dicke schwarze Rauchschwaden über dem roten Backsteingebäude zu sehen.

In der Nähe des Hotels im Viertel Knightsbridge wurden mehrere normalerweise viel befahrene Kreuzungen gesperrt. Außerdem wurde ein Eingang zur nahegelegenen U-Bahn-Haltestelle Knightsbridge geschlossen.

Renovierung gerade erst abgeschlossen

Das Mandarin Oriental befindet sich an der William Street in der Nähe des Edel-Warenhauses Harrods. Auch die deutsche und die französische Botschaft sind nicht weit von dem Hotelkomplex entfernt.

Laut BBC brach das Feuer eine Woche nach Fertigstellung der "umfangreichsten Restaurierung in der 115-jährigen Geschichte" der Edelherberge mit 198 Zimmern und Suiten aus. Das Hotel am berühmten Hyde Park war 1902 eröffnet und 1996 von der Hotelkette Mandarin Oriental übernommen worden.

qu/uh (dpa, rtr, afp, ape)