Gréta aus Ungarn | Lernerporträts | DW | 10.03.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Gréta aus Ungarn

Gréta hat schon als Kleinkind in Deutschland gelebt. In ihrer Heimat fehlen ihr die leckeren deutschen Brötchen und Currywurst. 2012 gewann sie den Wettbewerb „Jugend debattiert international“ in Litauen.

Audio anhören 01:51
Jetzt live
01:51 Min.

Gréta aus Ungarn

Name: Gréta

Land: Ungarn

Geburtsjahr: 1993

Ich lerne Deutsch, weil ...
ich schon von klein an mit meinen Eltern auch Deutsch gesprochen habe. 2012 habe ich am Wettbewerb „Jugend debattiert international“ in Litauen teilgenommen und ihn gewonnen. Eine tolle Erfahrung!

Mein erster Tag in Deutschland ...
ist schon so lange her, dass ich mich nicht mehr richtig dran erinnern kann.

Das ist für mich typisch deutsch:
Currywurst mit Pommes.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Essen im Ruhrgebiet, weil ich dort viele nette Bekannte habe, die ich gern wiedertreffen möchte.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Wie konnten bloß diese drei Artikel „der“, „die“, „das“ entstehen?!

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Bairisch, weil ich es leider nicht verstehe.

Mein deutsches Lieblingswort:
Kumpel. Ich habe es ganz lange benutzt ohne zu wissen, dass es auch „Minenarbeiter“ bedeuten kann.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich ...
einfach nur spazierengehen und hoffen, dass es dann nicht regnet.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Die leckeren Brötchen, die morgens frisch beim Bäcker besorgen kann.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte viel reisen und in der ganzen Welt herumkommen.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Immer alles richtig schreiben!

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wie dieses tolle Sprichwort lautet, in dem ein Zug vorkommt? Ich hab es leider vergessen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads