Goldener Löwe der Architektur-Biennale für Kenneth Frampton | Kultur | DW | 18.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Goldener Löwe der Architektur-Biennale für Kenneth Frampton

Er zählt zu den profiliertesten Architekturkritikern im englischsprachigen Raum: Jetzt wird der britische Architekt in Venedig für sein Lebenswerk geehrt. Als ein Baumeister mit Vision.

Die Auszeichnung soll dem gebürtigen Briten Frampton, Jahrgang 1930, am 26. Mai verliehen werden, teilte die Biennale mit. Besonders gelobt wurde Framptons kritische Auseinandersetzung mit der Architekturgeschichte. Jeder Architekturstudent kenne heute sein Standardwerk "Die Architektur der Moderne - Eine kritische Baugeschichte", erklärte Biennale-Präsident Paolo Baratta.

Beim Bauen die Natur bewahren

Frampton prägte den Begriff des Critical Regionalism, einer Natur und Gesellschaft verpflichteten Bauweise. Der an der Universität von Columbia in den USA lehrende Architekt wirbt für eine Landschaftsarchitektur, die stadtnahe Zersiedelung verhindern und Natur bewahren soll.

Die Architektur-Biennale Venedig öffnet ihre Pforten vom 26. Mai bis zum 25. November in der italienischen Lagunenstadt und steht unter dem Motto "Freespace".

Sd/bb (dpa/ archinform.net/ Biennale di Venezia)

Die Redaktion empfiehlt