Gleich zwei Lichtfestivals machen Berliner Nächte bunter | DW Reise | DW | 05.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Gleich zwei Lichtfestivals machen Berliner Nächte bunter

Die Stadt, die nie schläft, ist im Oktober wunderschön illuminiert: Künstler tauchen bei gleich zwei Festivals die Sehenswürdigkeiten Berlins in ein buntes Meer aus Lichtern und Videoprojektionen.

Wie jeden Oktober seit 2013 strahlen die Lichtfestivals "Berlin leuchtet" und "Festival of Lights" in der Hauptstadt um die Wette. Dabei machen Künstler und Lichtdesigner mit Projektionen, Videokunst und Lichtinstallationen die Stadt zu ihrer Spielwiese.

An knapp 100 Orten setzen sie Berliner Plätze, Monumente und Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor und den Berliner Dom in Szene. Die Siegessäule wird jeden Abend mit einer Lasershow angestrahlt, ähnlich wie die Oberbaumbrücke im Szeneviertel zwischen Friedrichshain und Kreuzberg. 

Auf dem Breitscheidplatz in der City-West erwartet dagegen die Besucher ein Lichtkunstmarkt mit Verkaufsständen und Gastronomie. Geschmückt wird der Platz von meterhohen Leuchtherzen, Lichtsäulen sowie 200 Leuchtballons.

Die Lichtinszenierungen sind bis 14. Oktober, täglich von 19 Uhr bis 0 Uhr zu sehen. 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links