Glaubenssachen - Kirche und Wein | Glaubenssachen - Die Kirchensendung | DW | 01.08.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Glaubenssachen

Glaubenssachen - Kirche und Wein

Wie ein roter Faden zieht sich das Thema Wein sowohl durch das Alte als auch durch das Neue Testament. Über 600 Mal findet der Wein Erwähnung in der Bibel. Betrachtet man den Wein bewusst aus der christlichen Tradition heraus, so zeigt sich die spirituelle Bedeutung des Weines als christliches Symbol.

Video ansehen 26:11

Seit mehr als sechstausend Jahren fasziniert der Wein nun schon die Menschheit. In allen Kulturen hatte Wein immer auch symbolische Bedeutung. In Riten wurde er geweiht oder gesegnet und den Göttern geopfert. Schon früh, im 1. Buch Mose, wird im Alten Testament die Geschichte von Noah erzählt. Nachdem er die Arche durch die Sintflut gesteuert hatte, wurde er der erste Weinbauer auf der Erde. Besonders in den Gleichnissen des Jesus von Nazareth finden sich viele biblische Erzählungen mit Bezug auf Weinberg, Rebstock und Wein. Beim Letzten Abendmahl mit seinen Aposteln reicht Jesus Brot und Wein. Aus der Erinnerung an diese letzte Mahlzeit entwickelt sich das Sakrament der Eucharistie. Welche kulturelle und spirituelle Bedeutung der Wein in der Kirche bis heute hat, und welcher Wein zur Eucharistiefeier in der katholischen Kirche gereicht werden darf, verfolgt dieser Film.