Glaubenssachen - Hilfe zur Selbsthilfe - 50 Jahre Kolping International | Glaubenssachen - Die Kirchensendung | DW | 08.12.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Glaubenssachen

Glaubenssachen - Hilfe zur Selbsthilfe - 50 Jahre Kolping International

Es begann vor 50 Jahren mit einer ‘Aktion Brasilien’ zur Berufsausbildung junger Menschen in dem südamerikanischen Land. Mittlerweile hat KOLPING INTERNATIONAL als katholischer Sozialverband ein weltweites Netz für Selbsthilfegruppen in 60 Ländern mit etwa 400.000 Mitgliedern.

Video ansehen 26:07

‘Die Nöte der Zeit werden euch lehren, was zu tun ist.’ - das Leitmotiv Adolph Kolpings, dem Gründer des Kolpingwerks vor fast 160 Jahren, steht auch über dem Wirken von Kolping International. Die Organisation mit Hauptsitz in Deutschland (Köln) engagiert sich weltweit für die sozial gerechte Veränderung des Miteinanders von Menschen. Ziel ist es, diese bei der Entwicklung von Zivilgesellschaften zu ermutigen und zu unterstützen, insbesondere in Latein- und Südamerika, in Afrika und in Asien. Kerngruppen dieser Arbeit sind die sogenannten Kolpingsfamilien. Die meisten von ihnen arbeiten mit Kolpingsfamilien deutscher Diözesanverbände oder anderen europäischen Partnern zusammen. Prinzip ist Hilfe zur Selbsthilfe. Schwerpunkte dieser Kooperationen sind Ausbildungsförderung, ländliche Entwicklung und Mikrofinanzprogramme. Die Geschichten von Kolpingsfamilien in Kenia und Indien zeigen die Facetten der Arbeit von Kolping International.