Glaubenssachen - Die Welt der Uta - Der Naumburger Dom | Glaubenssachen - Die Kirchensendung | DW | 05.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Glaubenssachen

Glaubenssachen - Die Welt der Uta - Der Naumburger Dom

Seit Juli 2018 gehört er endlich zum Weltkulturerbe. Der Naumburger Dom ist eine der großartigsten Kirchen Deutschlands und zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern aus der Zeit des europäischen Hochmittelalters. Im Dom: Die schönste Frau des Mittelalters - verewigt als Steinfigur. Geschaffen hat sie der Naumburger Meister. Namenlos, aber dennoch der berühmteste Steinbildhauer des Mittelalters.

Video ansehen 26:07
Jetzt live
26:07 Min.

Die einzigartigen Kunstwerke der Stifterfiguren im Westchor machten nicht nur die "schönste Frau des Mittelalters" Markgräfin Uta, sondern auch ihren Schöpfer, den "Naumburger Meister", weltberühmt. Der Naumburger Meister schuf die zwölf Stifterfiguren und den prächtigen Lettner im Westchor. Allen voran die bekannte Figur der schönen Uta von Ballenstedt. So berühmt sein Werk ist, so wenig ist über ihren Schöpfer bekannt. Sicher ist nur, dass er die großen französischen Kathedralen in Reims und Noyon gekannt hat und dort sein Handwerk gelernt hat. Unter anderem deswegen hat die UNESCO den Dom nun zum weltkulturerbe erklärt.