Glückliches Remis für Dänemark | Sport | DW | 21.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gruppe C

Glückliches Remis für Dänemark

Australien und Dänemark teilen sich die Punkte. Die "Socceroos" sind die bessere Mannschaft, lassen aber zu viele gute Chancen aus. Mit Blick auf das Achtelfinale hilft das Unentschieden beiden Teams kaum weiter.

Australien darf weiter auf das zweite Achtelfinale seiner WM-Geschichte (nach 2006) hoffen. Die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk kam in Samara zu einem 1:1 (1:1) gegen Dänemark. Kapitän Mile Jedinak nutzte in der 39. Minute einen Strafstoß zum Ausgleich für die "Socceroos", nachdem RB-Leipzig-Profi Yussuf Poulsen der Ball im Strafraum nach einem Kopfball an die Hand gesprungen war. Der spanische Schiedsrichter Antonio Mateu entschied erst nach Nutzung des Videobeweises auf Elfmeter. Dänemarks Star Christian Eriksen hatte die Skandinavier in Führung gebracht (7.). Nach starkem Beginn boten die Dänen insgesamt eine enttäuschende Leistung. Dennoch haben sie nun in der Gruppe C vier Punkte auf dem Konto, Australien einen Zähler. "Wir hätten den Sieg heute verdient", sagte der australische Nationaltrainer van Marwijk nach dem Abpfiff.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen.

--------

DÄNEMARK - AUSTRALIEN 1:1 (1:1)

Am Ende ist ein schmeichelhaftes Unentschieden für Dänemark. Torwart Schmeichel rettet den Dänen wenigstens einen Punkt. Die Australier werden sich darüber ärgern, dass sie viele Chancen in der zweiten Halbzeit leichtfertig vergeben haben. 

90.+3 Minute: Schiedsrichter Mateu Lahoz pfeift das Spiel ab.

90.+2 Minute: Noch einmal eine Ecke für Dänemark. Braithwaites Schuss landet anschließend in den Armen des australischen Torwarts Ryan.

90.+1 Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Eriksen versucht es mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, zwei Meter am australischen Tor vorbei.

88. Minute: Erst prüft Arsani den dänischen Torwart Schmeichel, dann Leckie. Zweimal pariert Schmeichel glänzend. 

85. Minute: Das Unentschieden würde beiden Teams nicht wirklich weiterhelfen. Dänemark trifft im letzten Gruppenspiel auf Favorit Frankreich, die Australier bekommen es mit den Peruanern zu tun.

82. Minute: WECHSEL bei Australien: IRVINE ersetzt Rogic.

81. Minute: Arsani düpiert die dänische Abwehr, tanzt mit Ball an der Torlinie entlang, doch wieder findet ein scharfer Pass nach innen keinen Abnehmer.

79. Minute: In der Schlussphase wirken die Australier frischer und auch zielstrebiger. Wären sie doch nur etwas torgefährlicher! Leckie trifft einen Kopfball nicht richtig.  

77. Minute: Die offizielle Zuschauerzahl wird verkündet: 40.727. 

75. Minute: WECHSEL bei Australien: JURIC ersetzt Nabbout, der sich offenbar bei einem Zweikampf die Schulter ausgekugelt hat.

73. Minute: Die erste gute Chance für Dänemark in der zweiten Halbzeit: Ein Schlenzer von Sisto aus 20 Metern landet knapp neben dem rechten Pfosten des australischen Tors.

72. Minute: Rogic prüft Dänemarks Torwart Schmeichel mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Schmeichel hält.

71. Minute: Ein satter Fernschuss von Mooy zischt knapp am rechten oberen Eck des dänischen Tors vorbei. 

69. Minute: WECHSEL. Bei Dänemark spielt jetzt CORNELIUS für Jörgensen. Bei Australien geht Kruse, ARZANI kommt.

68. Minute: Schmeichel bringt den Ball nicht unter Kontrolle, er landet vor den Füßen von Leckie. Der Herthaner passt scharf nach innen, doch da ist kein Australier, der das Zuspiel verwerten kann. 

66. Minute: Nach ihrem guten Start in die Partie wirken die Dänen jetzt ein wenig ideen- und ratlos.  

62. Minute: Wie schon in ihrem Auftaktspiel gegen Frankreich überzeugen die "Socceroos" auch gegen die Dänen mit einer konzentrierten und engagierten Spielweise. Einzig die Gefahr im Abschluss fehlt noch.

58. Minute: WECHSEL bei Dänemark. BRAITHWAITE kommt für Poulsen.

57. Minute: Dänemark versucht, Ruhe ins eigene Spiel zu bringen. Australien lauert auf Konter, spielt diese aber meist zu überhastet zu Ende.

54. Minute: Nach einem scharfen Pass in den dänischen Strafraum rettet Stryger Larsen per Kopfball in höchster Not vor Leckie

53. Minute: Das Spiel ist ausgeglichen, das bestätigt auch die Statistik: 52 Prozent Ballbesitz für Australien, 48 für Dänemark.

51. Minute: Riesenchance für Sisto nach einem Zuspiel von Poulsen, doch Sistos Schuss aus zehn Metern  landet zwei Meter rechts neben dem Tor der Australier.

49. Minute: Beide Teams beginnen etwas vorsichtiger als in der Schlussphase des ersten Durchgangs. 

46. Minute: Die zweite Halbzeit hat begonnen. Beide Mannschaft sind unverändert aus der Kabine gekommen.

In der ersten Halbzeit hatte Dänemark ein leichtes Übergewicht und ging durch Eriksen (7. Minute) früh in Führung. Australien ließ sich davon jedoch nicht von seinem Spielplan abbringen und kam durch das Elfmetertor von Jedinak (38.) verdient zum Ausgleich. 

45.+2 Minute: Schiedsrichter Mateu Lahoz pfeift zum Pausentee. 

45.+1 Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

43. Minute: Wieder reklamieren die Australier einen Strafstoß. Sainsbury fühlt sich nach einem Freistoß beim Kopfball behindert. Schiri Mateu Lahoz lässt weiterspielen - zurecht.

41. Minute: Fast ein Eigentor. Nach einem Freistoß von Eriksen springt der Ball Sainsbury ans Knie, doch der australische Torwart Ryan ist auf dem Posten.

38. Minute: TOR für Australien! JEDINAK verwandelt den von Poulsen unglücklich verschuldeten Handelfmeter souverän zum 1:1. Keine Chance für den dänischen Torwart Schmeichel. 

Russland WM 2018 Dänemark gegen Australien (Reuters/)

Jedinak (l.) verwandelt den Handelfmeter ganz cool ins rechte Eck - 1:1

37. Minute: Elfmeter für Australien wegen eines Handspiels von Poulsen!

36. Minute: Nach einer Ecke von rechts kommt Milligan nicht richtig zum Kopfball. Der Videobeweis wird bemüht. 

34. Minute: Die australische Abwehr steht jetzt wieder sicherer. 

30. Minute: Kruse wird im Strafraum der Dänen gut in Szene gesetzt, doch anstatt direkt zu schießen, versucht er den Ball zu stoppen. Christensen klärt. Die Chance ist dahin. 

28. Minute: Bisher sehen die gut 40.000 Zuschauer eine muntere Partie. Das liegt daran, dass beide Mannschaften erfrischend offensiv auftreten. 

24. Minute: Wieder eine gefährliche Aktion der Dänen: Nach einer Flanke von rechts kommt Jörgensen zum Kopfball - knapp vorbei. 

23. Minute: Ein Fernschuss von Mooy landet weit neben dem dänischen Tor. 

22. Minute: Sisto zieht aus 18 Metern ab, genau auf Torwart Ryan, der mit dem strammen Schuss keine Mühe hat. 

19. Minute: Bei den Australiern läuft vieles über die linke Seite, wo Kruse bisher für viel Unruhe sorgt.

16. Minute: Ein Freistoß von Eriksen von der linken Seite bringt keine Gefahr für das Tor der Australier. Deren Abwehr ist im Bilde und klärt. 

13. Minute: Australiens Trainer van Marwijk schaut besorgt drein. Das hatte sich der Niederländer sicher anders vorgestellt. 

10. Minute: Australien wirkt von dem frühen Rückstand nicht geschockt und spielt konzentriert nach vorn.

7. Minute: TOR für Dänemark! ERIKSEN hämmert den Ball aus 13 Metern unter die Latte. 1:0!

Russland WM 2018 Dänemark gegen Australien (Reuters/D. Gray)

Eriksen hat abgezogen, das 1:0 für Dänemark

5. Minute: Erster Abschluss der "Socceroos": Nach einem Eckball köpft Lecki aus fünf Metern übers Tor. 

4. Minute: Die Dänen greifen die Australier früh in deren Hälfte an.

2. Minute: Ein Freistoß von Eriksen aus 20 Metern findet keinen Abnehmer.  Die anschließende Ecke bringt nichts ein. Delaney köpft links am Tor vorbei. 

1. Minute: Schiri Mateu Lahoz hat die Partie angepfiffen. 

--------

13.58 Uhr: Die Hymnen sind verklungen. Gespielt wird im Stadion der Stadt Samara an der Wolga. Rund 42.000 Zuschauer sind da. Schiedsrichter ist der Spanier Antonio Mateu Lahoz.

13.56 Uhr: Trainer Hareide muss auf Mittelfeldspieler William Kvist verzichten, der wegen einer Rippenverletzung die Heimreise antreten musste. Für ihn spielt Lasse Schöne. Das ist die Startelf der Dänen: Schmeichel - Dalsgaard, Kjaer, Christensen, Stryger Larsen - Schöne, Delaney - Poulsen, Eriksen, Sisto - Jörgensen.

13.54 Uhr: Mit einem Sieg gegen Australien könnten die Dänen bereits das Ticket für das Achtelfinale buchen - vorausgesetzt Frankreich gewinnt anschließend gegen Peru. RB-Leipzig-Profi Yussuf Poulsen ist überzeugt davon, dass sich sein Team steigern wird. "Jeder weiß, dass wir besser spielen können. Das hat jeder in der Quali gesehen", sagte der Torschütze des einzigen Treffers gegen Peru.

13.52 Uhr: Trotz des 1:0 Auftaktsiegs gegen Peru fordert Dänemarks Trainer Age Hareide gegen Australien eine Leistungssteigerung, vor allem in der Defensive. Peru habe "mehr Chancen als alle anderen Gegner in den Spielen zuvor gegen uns" gehabt, beklagte Hareide. "Wir müssen das gegen Australien besser machen."

13.49 Uhr: Mit den Offensivspielern Mathew Leckie vom Bundesligisten Hertha BSC und Robbie Kruse vom Zweitligisten VfL Bochum stehen in der Startelf der Australier zwei Profis, die ihr Geld in Deutschland verdienen. Diese Spieler schickt Trainer van Marwijk ins Duell gegen Dänemark: Ryan - Risdon, Sainsbury, Milligan, Behich - Jedinak, Mooy - Leckie, Rogic, Kruse - Nabbout.

13.46 Uhr: Australiens Nationaltrainer Bert van Marwijk warnt seine Mannschaft aus einem besonderen Grund vor den Dänen. "Sie sind physisch stark, haben sehr große Spieler. Das ist eine Waffe", sagt der Niederländer. "Frankreich hat vielleicht mehr Qualität, aber Dänemark tritt mehr als Team auf." Zum Auftakt hatten seine "Socceroos" gegen Titelkandidat Frankreich trotz guter Leistung mit 1:2 verloren. Eine weitere Niederlage würde möglicherweise bereits den K.o. nach der Vorrunde bedeuten.

13:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt