Gianina aus Rumänien | Lehrerporträts | DW | 02.01.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Gianina aus Rumänien

Gianina unterrichtet Deutsch, weil sie als Schülerin in ihren Deutschlehrer verliebt war. Geblieben ist die Liebe zur Sprache. Sie mag das deutsche Frühstück mit gemütlichem Zeitunglesen, aber auch Kartoffelsuppe.

Audio anhören 02:23

Gianina aus Rumänien – das Porträt als MP3

Name: Gianina

Land: Rumänien

Geburtsjahr: 1980

Beruf: Deutschlehrerin an einem Gymnasium

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Sie strukturiert das Denken.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
ich mich als Schülerin in meinen Deutschlehrer verliebt hatte. Geblieben ist mir die Liebe zu der Sprache.

Das ist typisch deutsch für mich:
Das Frühstück. Man sitzt am Tisch, liest gemütlich die Zeitung und unterhält sich.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Kartoffelsuppe mit Würstchen.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Ich mag zwei Bücher ganz besonders: die „Schachnovelle“ von Stefan Zweig und „Oh wie schön ist Panama“ von Janosch.

Mein deutsches Lieblingswort:
Es gibt mehrere: Libelle und Forelle – wegen des musikalischen Klangs. Außerdem mag ich noch zusammengesetzte Adjektive, wie zum Beispiel umweltfreundlich oder schadenfroh.

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
Das Kinderbuch „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner.

Mein Tipp für einen spannenden Deutschunterricht:
Ein „szenischer Unterricht“, bei dem die Schüler aktiv miteinbezogen werden.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Die Grammatik. Aber ich denke, dass sie etwas leichter zu lernen ist, wenn man Musik oder auch Videos einsetzt – und wenn man die Angebote der Deutschen Welle nutzt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads