Gespräche zwischen Nokia und NRW-Regierung | Wirtschaft | DW | 28.01.2008
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gespräche zwischen Nokia und NRW-Regierung

Die Zukunft der Bochumer Nokia-Mitarbeiter bleibt weiter unklar: Die Unternehmensleitung und die nordrhein-westfälische Landesregierung wollen zusammen «innovative Lösungen für die Zukunft des Nokia-Standortes Bochum» suchen. Das berichtete die Landesregierung als Ergebnis eines Gespräches zwischen Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo und der Düsseldorfer Wirtschaftsministerin Christa Thoben. Zu diesem Zweck solle sofort ein Arbeitsteam eingesetzt werden. Nokia-Sprecherin Arja Suominen sagte auf AP-Anfrage, das Gespräch sei konstruktiv verlaufen. Es werde sicher weitere Gespräche geben.
  • Datum 28.01.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/Cyt7
  • Datum 28.01.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/Cyt7