Georgina aus Kenia | Lernerporträts | DW | 08.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Georgina aus Kenia

Deutsch zu lernen, war immer ihr Ziel. Ihre Liebe zu der Sprache wuchs mit der Zeit immer mehr. Wichtig ist ihr, mit Spaß zu lernen – und dem kölschen Motto zu folgen, dass sich alles schon irgendwie ergibt.

Audio anhören 03:27

Georgina aus Kenia

Name: Georgina

Land: Kenia

Geburtsjahr: 1996

Ich lerne Deutsch, weil …
es mein Ziel war, es zu lernen. Mit den Jahren habe ich eine wirkliche Liebe für Deutsch entwickelt.

Mein erster Tag in Deutschland war …
traumhaft. Endlich war ich in dem Land, das ich immer sehen wollte.

Das ist für mich typisch deutsch:
Pünktlichkeit. Dass es donnert. Kaffee zu trinken. Umweltbewusstsein, Ordentlichkeit, Sauberkeit. Und Deutsche benutzen immer Duschgel!

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Coca Cola schmeckt genauso wie in Kenia. Und Vanillejoghurt.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Bielefeld, eine ruhige Stadt mit freundlichen Menschen.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Grammatik, vor allem die Verbendungen.

Mein deutsches Lieblingswort:
Einfühlungsvermögen.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsle:
„empfinden“ und „empfehlen“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
„Et kütt wie et kütt.“ Im Leben soll man nicht traurig sein, am Ende wird doch alles gut!

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Lernt Deutsch mit Spaß!

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Die Beiträge zum Alltagsleben, die man lesen und hören kann, sind sehr hilfreich. Auch gibt es einen Einstufungstest für das Sprachniveau.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads