Geld verdienen mit Pokémon Go: Pierre Liebsch warnt vor Marketing-Gags | Das Shift-Interview | DW | 12.08.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Das Shift-Interview

Geld verdienen mit Pokémon Go: Pierre Liebsch warnt vor Marketing-Gags

Arbeiten, wo Andere nur ans Zocken denken: Die angesagte Spiele-App Pokémon Go zeigt neue Jobmöglichkeiten auf. Spiele-Experte Pierre Liebsch warnt vor zu großen Erwartungen.

Pokémon-Go-Experte Pierre Liebsch

Pokémon-Go-Experte Pierre Liebsch

Weltweit wurde die App Pokémon Go mehr als 100 Millionen Mal heruntergeladen. Die virtuelle Monsterjagd treibt die Spieler mit ihren Smartphones auf die Straßen.

Pierre Liebsch geht davon aus, dass aktuell durchaus Geld im Umfeld der App verdient werden kann. Der Spiele-Experte erwartet, dass YouTube-Videos und E-Books mit Tipps und Tricks oder auch Apps, die das Spiel unterstützen, finanziell erfolgreich sein können.

Video ansehen 00:54

Wie kann man mit Pokémon Go Geld verdienen?

Erste professionelle Zocker bieten ihre Dienste als Pokémon Trainer an. Und auch Firmen suchen bereits mit Stellen-Anzeigen nach professionellen Pokémon-Trainern. Pierre Liebsch sieht allerdings keinerlei langfristige Job-Chancen in dem Bereich, sondern vermutet eher Marketing-Gags dahinter.

Video ansehen 00:44

Traumjob Pokémon Go-Trainer?

Ganz privat ist aber auch er ein großer Fan von Pokémon Go.

Video ansehen 00:50

Was macht Pokémon Go so interessant?

Audio und Video zum Thema