Gefährlicher Bewegungsmangel | Medizinforschung | DW | 11.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Medizinforschung

Gefährlicher Bewegungsmangel

An der Deutschen Sporthochschule Köln haben Neurowissenschaftler untersucht, inwieweit Sport und Bewegung nachweisbar nicht nur körperlich sondern auch mental hilfreich sind. Im Mittelpunkt standen Schulkinder.

Eine andere Forschergruppe beschäftigte sich mit dem Zusammenhang zwischen körperlicher Leistungsfähigkeit und Risiko-Faktoren wie Übergewicht, Rauchen und Bewegungsmangel junger Erwachsener. Sie stellten fest: Einige 24- bis 25- Jährige befinden sich durch Übergewicht, Rauchen und Bewegungsarmut auf dem Leistungsniveau von 14- bis 15-Jährigen!

Video ansehen 03:48
Jetzt live
03:48 Min.

Video ansehen

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema