Frankfurt löst vorzeitig Ticket für K.o.-Runde | Sport | DW | 08.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa League

Frankfurt löst vorzeitig Ticket für K.o.-Runde

Nach dem vierten Sieg im vierten Gruppenspiel steht Eintracht Frankfurt im Sechzehntelfinale der Europa League. Die Hessen kontrollieren lange das Spiel bei Apollon Limassol, geraten dann aber noch ins Schwimmen.

Zittersieg statt Zauber-Fußball: Mit einem am Ende etwas mühevollen 3:2 (1:0)-Sieg bei Apollon Limassol hat Eintracht Frankfurt vorzeitig das Ticket für die K.o.-Phase der Europa League gebucht. Luka Jovic (17. Minute), Sébastien Haller (55.) und Mijat Gacinovic (58.) trafen für den seit nunmehr acht Pflichtspielen ungeschlagenen DFB-Pokalsieger, der die Gegentore von Emilio Zelaya (71./90.+4/Foulelfmeter) und die Gelb-Rote Karte für Marc Stendera (81.) verschmerzen konnte. Nach dem vierten Erfolg im vierten Spiel führen die Hessen die Gruppe H mit zwölf Punkten weiter souverän an und haben mindestens schon den zum Weiterkommen nötigen zweiten Platz sicher. Rund 5000 Eintracht-Anhänger hatten sich auf den Weg nach Nikosia gemacht, um das Weiterkommen des Bundesligisten zu feiern. Im anderen Gruppenspiel gewann Lazio Rom gegen Vorjahresfinalist Olympique Marseille mit 2:1 (1:0) und ist damit als Zweiter mit neun Punkten hinter der Eintracht (12) ebenfalls sicher weiter. 

Spiel verpasst? Dann können Sie hier im DW-Liveticker nachlesen:

 

LIMASSOL - FRANKFURT 2:3 (0:1)

---------

ABPFIFF!

⚽ 90. Minute+4: TOOOR für Limassol! ZELAYA verwandelt den Foulelfmeter zum 2:3.

90. Minute+3: Strafstoß für die Zyprer nach einem Foul von Willems im Strafraum!

90. Minute+3: GELB für REBIC.

90. Minute+1: Es gibt drei Minuten Nachschlag.

90. Minute: Eintracht-Torwart Trapp pariert einen Schuss von Zelaya aus zehn Metern glänzend mit dem Fuß.

89. Minute: Frankfurt konzentriert sich in den letzten Minuten darauf, einen weiteren Gegentreffer zu verhindern.

86. Minute: GELB gegen Eintracht-Profi WILLEMS nach einem taktischen Foul. 

85. Minute: WECHSEL bei den Frankfurtern: MÜLLER kommt für den Torschützen zum 1:0, Jovic.

81. Minute: GELB-ROT gegen STENDERA nach wiederholtem Foulspiel des Frankfurters. Die Eintracht muss die letzten Minuten zu zehnt bestreiten.

79. Minute: Wieder eine Chance für die Zyprer: Nach einem Freistoß von Pedro von rechts, köpft Faupala knapp rechts am Tor der Frankfurter vorbei. 

77. Minute: WECHSEL bei der Eintracht: DE GUZMAN ersetzt Fernandes. 

75. Minute: Markovic zieht aus 20 Metern ab, Eintracht-Torwart Trapp pariert den gefährlichen Aufsetzer.

73. Minute: Gerät der Frankfurter Sieg noch einmal in Gefahr? Das Signal an die Eintracht: Konzentriert bleiben!

Fußball Europa League Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt (picture-alliance/AP Photo/P. Karadjias)

Zelaya (l.) verkürzt per Kopf für Apollon zum 1:3

⚽ 71. Minute: TOOOR für Limassol! Nach einem Freistoß von Pedro erzielt ZELAYA per Kopf aus sieben Metern das 1:3. Da sah die Eintracht-Abwehr nicht gut aus.

70. Minute: Das Spiel wirkt jetzt wie ein Trainingskick. Frankfurt muss nicht mehr, Limassol kann nicht.

68. Minute: WECHSEL bei Apollon: Schembri geht, FAUPALA kommt. 

65. Minute: WECHSEL bei der Eintracht: REBIC ersetzt den Torschützen zum 2:0, Haller.

62. Minute: Das 3:0 dürfte die endgültige Entscheidung gewesen sein: Frankfurt wird Zypern mit dem vorzeitigen Ticket für die erste K.o.-Runde verlassen. Die Eintracht-Fans feiern dies schon jetzt. 

60. Minute: WECHSEL bei Limassol: Vasiliou geht, PEDRO kommt. 

⚽ 58. Minute: Wieder TOOOR für die Eintracht! GACINOVIC erobert den Ball an der Strafraumgrenze und zieht trocken ab, sein harter Flachschuss landet im linken Toreck. Das 3:0 für die Frankfurter!

Fußball Europa League Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt (Reuters/Y. Kourtoglou)

Haller (l.) hat gerade das 2:0 für die Eintracht erzielt

⚽ 55. Minute: TOOOR für Frankfurt! HALLER! Gacinovic stürmt über links, flankt den Ball in den Strafraum, wo Haller fünf Meter vor dem Tor den rechten Fuß hinhält und ins rechte Eck verlängert. 2:0 für die Gäste!

50. Minute: Eintracht Torwart Trapp hält einen Kopfball von Zelaya, der nicht allzu platziert war. 

48. Minute: Jovic kommt sechs Meter vor dem Tor der Zyprer an den Ball, verzieht jedoch - links vorbei.

46. Minute: Weiter geht's. WECHSEL bei Limassol: ZELAYA spielt jetzt an Stelle von Maglica. 

Mit halber Kraft kontrolliert Eintracht Frankfurt Spiel und Gegner. Nach dem Tor durch Jovic (17. Minute) verwaltete der Bundesligist nur noch das Ergebnis. Apollon Limassol wirkt zu harmlos, um die Frankfurter ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können.

HALBZEIT!

44. Minute: Die Eintracht-Abwehr lässt Markovic ein wenig sorglos zum Schuss kommen, doch der Apollon-Spieler verzieht. Auf der Gegenseite läuft sich Gacinovic fest. 

41. Minute: Haller läuft alleine aufs Tor der Zyprer zu, doch gerade als er abschließen will, spitzelt ihm Stylianou den Ball weg. Die folgende Ecke bringt nichts ein. 

40. Minute: Viele Unterbrechungen, wenig Spielfluss - die Partie plätschert vor sich hin. 

37. Minute: GELB gegen Frankfurts STENDERA, weil der sich mit Limassols Trainer Avgousti um den Ball streitet. Schiri Martins schickt Avgousti sogar auf die Tribüne. 

33. Minute: Der Blick auf die Statistik zeigt, dass Apollon sogar etwas mehr Ballbesitz hat als die Eintracht. Doch das liegt nur daran, dass die Frankfurter nicht mehr tun als nötig. Schließlich führen sie mit 1:0. 

30. Minute: Die Frankfurter Fans feiern ihre Mannschaft. Es ist ja überhaupt erst das erste Europa-League-Spiel der Saison, zu dem sie mitkommen durften. Die Partie in Marseille war ein "Geisterspiel" vor leeren Rängen.

27. Minute: Die Eintracht hat einen Gang zurückgeschaltet, Limassol kommt besser ins Spiel.

23. Minute: Erstmals Arbeit für Frankfurts Torwart Trapp und seine Vorderleute, doch ernsthaft in Not geraten sie nicht. 

22. Minute: Die Eintracht macht weiter das Spiel, die 1:0-Führung ist verdient.

20. Minute: Ein Freistoß von Stendera von links aus gut 20 Metern fliegt übers Tor der Zyprer. 

Fußball Europa League Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt (Reuters/Y. Kourtoglou)

So kann es weitergehen: Jovic (r.) hat das 1:0 erzielt

⚽ 17. Minute: TOOOR für die Eintracht! JOVIC! Willems schickt ihn mit einem feinen Pass steil in den Strafraum, Jovic vollstreckt aus acht Metern eiskalt flach ins kurze linke Eck. 1:0 für die Frankfurter!

15. Minute: Stendera verzieht einen Schuss aus 14 Metern - deutlich links am Tor vorbei.

14. Minute: Die Eintracht hat jetzt das Kommando im Spiel übernommen. Willems passt scharf in den Strafraum von Limassol, doch Torwart Kissas hat aufgepasst und hält den Ball.

12. Minute: Stenderas Schuss von der Strafraumgrenze wird zur Ecke abgeblockt. Sonst hätte es gefährlich werden können. Auch diese Ecke bringt nichts ein.

10. Minute: Die erste Ecke der Eintracht fliegt an Freund und Feind vorbei. Keine Gefahr für das Tor der Zyprer.

8. Minute: Der erste gefährliche Abschluss des Spiels: Ein Freistoß von Markovic aus 20 Metern segelt knapp übers Tor der Frankfurter. Ein Eintracht-Spieler war noch dran. Die Ecke bleibt folgenlos. 

5. Minute: Die Eintracht attackiert Apollon früh, doch noch sind die Pässe in die Spitze zu ungenau. 

3. Minute: Beide Mannschaften beginnen nervös. 

ANPFIFF!

----------

18.54 Uhr: Das Stadion in Nikosia ist nur mit rund 8000 Zuschauern gefüllt, 5000 davon sind Eintracht-Fans. Es ist also fast wie ein Heimspiel für die Frankfurter. Einige der Eintracht-Anhänger zünden Pyrotechnik. 

18.53 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist der 38 Jahre alte Portugiese Tiago Martins. Bei der WM in Russland kam er zu einem Einsatz als Videoassistent.

18.51 Uhr: Vom Frankfurter Sturmtrio, das zuletzt in der Bundesliga beim 3:0 in Stuttgart wirbelte, nimmt Rebic zunächst auf der Auswechselbank Platz. Das ist die Eintracht-Startelf: Trapp - Abraham, Hasebe, Ndicka - da Costa, Fernandes, Stendera, Willems - Gacinovic -  Haller, Jovic.

Und so beginnt Apollon: Kissas - Stylianou,  Ouedraogo, Roberge, Vasiliou - Kyriakou, Sachetti - Adrian, Markovic, Schembri - Maglica.

18.49 Uhr: Eintracht-Trainer Hütter warnt davor, den Gegner Apollon Limassol auf die leichte Schulter zu nehmen: "Sie haben schon Qualität und werden ein anderes Gesicht zeigen. Es wird keine leichte Aufgabe." Doch auch nach der Niederlage in Frankfurt präsentierten sich die Zyprer nicht gerade in Topform. Bei Doxa Katokopia kam Limassol nicht über ein 1:1 hinaus, am vergangenen Wochenende folgte eine 1:2-Heimniederlage gegen Anorthosis Famagusta. In der Tabelle der nationalen Liga Zyperns rutschte Vizemeister Apollon vom zweiten auf den dritten Platz ab.

18.46 Uhr: Die Europapokal-Euphorie in Frankfurt ist groß. Die Eintracht wird von 5000 Anhängern unterstützt, die mit nach Zypern gereist sind. "Sie werden nur Spaß haben, wenn wir gewinnen. Das ist unser Ziel", sagte der Schweizer Nationalspieler Gelson Fernandes, der heute sein 25. Europapokalspiel bestreitet. 

18.44 Uhr: Die ersten drei Spiele der Gruppe H hat die Eintracht allesamt gewonnen. 2:1 bei Olympique Marseille, 4:1 gegen Lazio Rom und 2:0 gegen Apollon. Bei einem weiteren Sieg auf Zypern hätten die Frankfurter das Ticket für das Sechzehntel-Finale bereits vorzeitig sicher. "Wir haben eine große Chance, und die wollen wir nutzen", sagt Trainer Adi Hütter.

18.41 Uhr: Es läuft rund beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Seit sieben Pflichtspielen sind die Hessen unbesiegt. Heute soll die Serie im Europa-League-Spiel bei Apollon Limassol ausgebaut werden.

18.40 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt