Früherer UEFA-Präsident Johansson gestorben | Aktuell Europa | DW | 05.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Früherer UEFA-Präsident Johansson gestorben

Der langjährige schwedische UEFA-Präsident Lennart Johansson ist tot. Das gab der schwedische Fußballverband bekannt. Johansson wurde 89 Jahre alt.

Lennart Johansson sei nach kurzer Krankheit gestorben, teilte der schwedische Fußballverband mit. Der Verband würdigte ihn als den größten Anführer des schwedischen Fußballs überhaupt. Die FIFA gedachte ihres ehemaligen Vize-Präsidenten mit einer Schweigeminute beim derzeit stattfindenden Kongress des Fußball-Weltverbandes in Paris.

WM 2006 - Feier am Brandenburger Tor (picture-alliance/dpa)

Johansson hatte den DFB bei dessen Bewerbung um die WM 2006 unterstützt

Der Skandinavier führte von 1990 bis 2007 den europäischen Dachverband und war langjähriger Freund und Vertrauter von DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun. Zusammen gestalteten sie die UEFA, die unter Johansson unter anderem 1992 die Champions League einführte. 1998 unterlag er gegen Joseph Blatter bei der Wahl zum FIFA-Präsidenten.

Zum Deutschen-Fußball-Bund hatte Johansson stets eine enge Bindung. Er unterstützte den DFB auch bei dessen Bewerbung um die WM 2006. Ein Jahr nach dem Sommermärchen verlor Johansson in Düsseldorf die Kampfabstimmung gegen Michel Platini um den UEFA-Chefposten.

Pokal nach Johansson benannt

Johansson wurde am 5. November 1929 in Bromma, einem Vorort von Stockholm, geboren. Beruflich brachte er es bis zum Generaldirektor einer international tätigen Firma für Bodenbeläge mit Tausenden von Angestellten. Seine Funktionärskarriere im Fußball begann er bei AIK Solna, wurde dann vom schwedischen Verband entdeckt. Später wurde auch die UEFA auf den Skandinavier aufmerksam. Auf dem Kongress in Malta wurde Johansson 1990 als Nachfolger des Franzosen Jacques Georges zum UEFA-Präsidenten gewählt.

Wenige Spitzenfunktionäre seien international beim Fußballpublikum so populär gewesen, hieß es vom schwedischen Verband. Nach Johansson ist der Pokal benannt, den der Meister der ersten schwedischen Fußball-Liga Allsvenskan erhält.

pg/sti (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt