Fortuna Düsseldorf steigt aus der Bundesliga ab | Sport | DW | 27.06.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Bundesliga

Fortuna Düsseldorf steigt aus der Bundesliga ab

Zum sechsten Mal in der Klubgeschichte muss Düsseldorf den bitteren Gang in die 2. Liga antreten. Während die Fortuna in Berlin verliert, gelingt Werder Bremen ein weiteres "Wunder an der Weser".

Deutschland Bundesliga 1. FC Union Berlin - Fortuna Düsseldorf | Enttäuschung (Imago Images/Contrast/O.Behrendt)

Fortuna Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler kann es nicht fassen - verloren, Abstieg

Mit einem weiteren "Wunder von der Weser" hat Werder Bremen den ersten Abstieg seit 40 Jahren erst einmal abgewendet. Die Bremer gewannen am letzten Bundesliga-Spieltag gegen den 1. FC Köln mit 6:1 (3:0) und kletterten doch noch auf den Relegationsplatz 16, weil der direkte Konkurrent Fortuna Düsseldorf parallel 0:3 (0:1) beim 1. FC Union Berlin verlor. Die Fortuna steigt neben Schlusslicht SC Paderborn als Vorletzter direkt ab.

Im 1900. Erstliga-Spiel der Werder-Vereinsgeschichte trafen Yuya Osako (22. Minute, 58.), Milot Rashica (27.), Niclas Füllkrug (29.), Davy Klaassen (55.) und Josh Sargent (68.) für die Bremer, die nun in der Relegation gegen den Drittplatzierten der 2. Liga entweder auf den 1. FC Heidenheim oder den Hamburger SV treffen. Für die enttäuschenden Kölner traf lediglich Dominick Drexler (62.).

Deutschland Bundesliga Werder Bremen gegen 1. FC Köln (Getty Images/O. Hardt)

Der Ex-Kölner Yuya Osako (r.) hatte mit einem Doppelpack großen Anteil am Werder-Coup

Nicht bundesliga-tauglich

Fortuna Düsseldorf verspielte auf der Zielgeraden die eigentlich bessere Ausgangsposition (zwei Punkte mehr als Bremen, besseres Torverhältnis) durch eine nicht bundesliga-taugliche Leistung. Der frühere Bremer Anthony Ujah (26.), Christian Gentner (54.) und Suleiman Abdullahi (89.) trafen für Union Berlin und besiegelten damit den sechsten Abstieg der Düsseldorfer in der Vereinsgeschichte.

Haben Sie den Abstiegskrimi verpasst? Dann können Sie hier im DW-Liveticker nachlesen:

BREMEN - KÖLN 6:1 (3:0)
UNION - DÜSSELDORF 3:0 (1:0)

-----

ABPFIFF in Berlin und Bremen!

⚽ 90. Minute: TOOOR für Union! ABDULLAHI erzielt das 3:0! Damit ist amtlich: Fortuna Düsseldorf steigt zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte ab.

86. Minute: Ein Konter der Berliner, aber Kastenmeier hat aufgepasst und schnappt sich den Ball.  

84. Minute: Nach einem Freistoß von rechts köpft Ayhan den Ball über das Tor der Berliner. Wieder war Fortuna-Torwart Kastenmeier in den Strafraum von Union geeilt.

81. Minute: Stöger hat an der Strafraumgrenze eine gute Schusschance, rutscht aber aus - symptomatisch für das heutige Spiel der Düsseldorfer. Nichts will gelingen.

79. Minute: Kuriose Szene: Elf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit kommt Fortuna-Torwart Kastenmeier zu einem Eckball der Düsseldorfer nach vorn. Sonst kennt man das nur aus den Schlussminuten. 

75. Minute: Ein schöner Distanzschuss von Fortuna-Stürmer Hennings zischt knapp am rechten Torpfosten vorbei. 

73. Minute: Der sechste Abstieg der Fortuna in der Vereinsgeschichte wird immer wahrscheinlicher. Düsseldorf müsste jetzt noch drei Treffer erzielen, denn selbst ein Unentschieden würde nicht mehr reichen - da Bremen nun auch im Torverhältnis an der Fortuna vorbeigezogen ist.

Deutschland Bundesliga Werder Bremen gegen 1. FC Köln | Tor Sargent (Getty Images/O. Hardt)

Josh Sargent macht das halbe Dutzend für Werder voll!

69. Minute: Lattentreffer für Düsseldorf durch einen abgefälschten Schuss von Suttner- aber in Bremen wieder ⚽ TOOOR für Werder: Der eingewechselte SARGENT trifft freistehend nach schöner Vorarbeit von Rashica zum 6:1!

66. Minute: Fortuna präsentiert sich in Berlin auch wie ein Absteiger: ideen- und harmlos. Die Düsseldorfer brauchen jetzt dringend einen "Lucky Punch".

63. Minute: Während in Berlin wenig passiert, gibt es in Bremen weiterhin reichlich Tore. ⚽ DREXLER (62.) erzielt den Ehrentreffer für die Kölner. "Nur" noch 5:1 für Werder.

62. Minute: Dreifach-Wechsel sowohl bei Union, als auch bei Düsseldorf. Warum, ist klar: Berlin verschenkt noch mal Einsatzzeiten, Fortuna setzt alles auf eine Karte.

58. Minute: Und wieder⚽ TOOOR in Bremen! 5:0 durch OSAKO, der aus zehn Metern trifft. Keine Gegenwehr mehr der Kölner.

55. Minute: Jetzt hat es auch in Bremen wieder geklingelt.⚽ TOOOR für Werder: KLAASSENs abgefälschter Schuss landet im rechten Eck des Kölner Tors. 4:0 für Bremen!

⚽ 54. Minute: TOOOOR für Union: GENTNER! Er trifft aus 16 Metern, Kastenmeier im Tor der Düsseldorfer wirkt dabei fast schon resigniert. 2:0 für die Berliner!

52. Minute: Die Berliner tun nicht mehr als nötig. Sie lassen die Düsseldorfer kommen und lauern auf Konter.

49. Minute: Ein satter Distanzschuss von Thommy streicht deutlich am linken Pfosten des Union-Tors vorbei. 

47. Minute: Fortuna attackiert Union weit in der Hälfte der Berliner. 

46. Minute: Die zweite Halbzeit hat begonnen. Hatten wir uns in der ersten Hälfte mehr auf die Partie in Bremen konzentriert, fokussieren wir uns in Halbzeit zwei zunächst auf das Spiel in Berlin. Denn Fortuna muss jetzt reagieren, sonst steigen die Düsseldorfer ab. 

-----

Bisher läuft alles nach Plan für Werder. Durch Treffer von Osako (22.), Rashica (27.) und Füllkrug (29.) führt Bremen nicht nur deutlich mit 3:0 gegen mäßig inspirierte Kölner, sondern hat auch etwas für das bislang schlechtere Torverhältnis gegenüber Fortuna Düsseldorf getan. Düsseldorf liegt bei Union Berlin durch einen Treffer von Ujah (27.) mit 0:1 hinten. In der virtuellen Tabelle verdrängt Werder die Fortuna vom Relegationsplatz 16. Aber noch sind 45 Minuten zu spielen. Es bleibt spannend. 

HALBZEIT in Bremen und Berlin!

45. Minute +2: Ein strammer Schuss von Rashica streicht knapp über die Latte des Kölner Tors.

45. Minute +1: Es gibt zwei Minuten Nachschlag in Bremen. 

45. Minute: Pavlenka liegt am Boden, nachdem er das Knie von Rexhbecaj an den Kopf bekommen hat. Er kann aber weiterspielen. 

42. Minute: Werder hat ein bisschen Tempo aus dem Spiel genommen. 

38. Minute: Für Werder läuft es bisher fast nach Drehbuch. Drei Tore in der ersten halben Stunde, und Düsseldorf liegt in Berlin zurück. Der Fortuna gelingt bei Union bisher nicht viel. 

36. Minute: Köln hat ausgewechselt. Höger ist jetzt für Leistner im Spiel, das tut dem FC gut. Die Gäste machen mehr Druck. 

32. Minute: Stand jetzt ist die Fortuna aus Düsseldorf abgestiegen, und Werder hat noch die Chance, in der Relegation gegen den Dritten der 2. Liga den Klassenerhalt zu schaffen. 

⚽ 29. Minute: Wieder TOOOR für Werder! FÜLLKRUG erzielt das 3:0 für Bremen! Aus sieben Metern lässt er Horn keine Chance. 

Fußball Bundesliga 1. FC Union Berlin v Fortuna Düsseldorf Tor 1:0 (Getty Images/M. Hitij)

Ujah (r.) bejubelt seinen Führungstreffer für Union gegen Düsseldorf

⚽ 27. Minute: TOOOR für Bremen und auch TOOOR in Berlin! RASHICA erzielt das 2:0 für Bremen! Bei seinem Schuss aus spitzem Winkel aus sieben Metern sah FC-Torwart Horn nicht gut aus. - Und Union Berlin führt durch einen Treffer von UJAH gegen Düsseldorf mit 1:0! Nach einer Ecke staubt der Ex-Bremer aus vier Metern ab.

24. Minute: Der Blick auf die virtuelle Tabelle: Bremen und Düsseldorf sind jetzt nach Punkten gleichauf, doch die Fortuna hat das bessere Torverhältnis. 

⚽ 22. Minute: TOOOOR für Bremen. OSAKO! Der Ex-Kölner schlenzt den Ball aus acht Metern ins rechte obere Eck des Tors. 1:0 für Bremen!

20. Minute: Das war eine gute Gelegenheit für Werder. Nach einem schnellen Angriff kommt das Zuspiel von Rashica in den Strafraum auf Füllkrug jedoch zu ungenau. Keine Mühe für die Kölner Abwehr. - In Berlin hatte Karaman eine weitere gute Chance für die Fortuna. Sein Schuss ging einen halben Meter am rechten Pfosten vorbei. 

18. Minute: Weiter 0:0 in Berlin, wo die Fortuna jedoch die erste dicke Chance hatte. Reichel klärte einen Kopfball von Ayhan so gerade noch vor der Linie (12.).

15. Minute: Ein Fernschuss von Osako aus mehr als 20 Metern fliegt deutlich über die Latte des Kölner Tors.

14. Minute: Noch steht die zuletzt anfällige Abwehr der Kölner, bei den Bremern fehlt bisher der genaue letzte Pass in den Strafraum. 

11. Minute: Der Blick nach Berlin: Dort steht es 0:0, keine nennenswerten Chancen auf beiden Seiten. 

9. Minute: Gute Chance für die Gäste, doch Werder-Torwart Pavlenka pariert den Schuss von Modeste aus zehn Metern. 

7. Minute: Nächster Abschluss von Werder, fast von derselben Position aus. Diesmal schießt Rashica, Horn ist unten und pariert. 

6. Minute: Bremens Osako prüft seinen früheren Kölner Teamkollegen Horn mit einem Distanzschuss aus 17 Metern. Der FC-Torwart hält. 

3. Minute: Die Kölner starten besser in die Partie, auf ihnen lastet ja auch kein Druck mehr. Den Klassenerhalt sicherte sich der FC am vorletzten Spieltag.

1. Minute: Der Ball rollt in Bremen - und auch in Berlin. 

-----

15.29 Uhr: Schiedsrichter in Bremen ist der 40 Jahre alte Bastian Dankert. Der Sportwissenschaftler aus Schwerin pfeift seit acht Jahren Bundesliga-Spiele. Die Partie in Berlin leitet Harm Osmers. Der 35 Jahre alte Betriebswirt ist seit 2016 Bundesliga-Schiedsrichter. Für Diskussionen sorgte im Vorfeld, dass Osmers aus Bremen kommt. Eine fragwürdige Entscheidung des DFB, ausgerechnet ihn nach Berlin zu schicken.

15.27 Uhr: "Es ist ein Riesenplus für uns, dass wir von Anfang an wussten, dass wir in den Abstiegskampf verwickelt sein würden", sagt Fortuna Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler. "Ich bin optimistisch, dass wir den Vorsprung auf Werder heute auch über die Ziellinie bringen." Seitdem Rösler Trainer in Düsseldorf ist, hat die Mannschaft nur drei von 14 Spielen verloren. Das ist die Fortuna-Startelf:

Und so beginnt der Gastgeber 1. FC Union Berlin: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Schlotterbeck, Reichel - Kroos, Prömel - Mees, Gentner, Bülter - Ujah.

15.24 Uhr: Bremen setzt auf volle Offensive. Erstmals seit seiner schweren Knieverletzung steht Niclas Füllkrug in der Werder-Startelf. Zudem ist Milot Rashica rechtzeitig für den Abstiegskrimi fit geworden. Dritter im Angriffs-Bunde der Bremer ist der Japaner Yuya Oasako:

Und so beginnt der Gegner der Bremer, der 1. FC Köln: Horn - Leistner, Bornauw, Czichos - Ehizibue, Skhiri,  Rexhbecaj, Jakobs - Uth, Drexler - Modeste.

15.21 Uhr: "Am vergangenen Sonntag habe ich mich geschüttelt, und am Montag ist bei mir die Hoffnung zurückgekehrt", sagt Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt. "Wir müssen heute gewinnen, der Fokus liegt erst einmal auf uns. Aber wir wissen natürlich, dass wir auf Schützenhilfe aus Berlin angewiesen. Um 17.20 Uhr wissen wir, was dabei herauskommt."

15.19 Uhr: Muss Werder Bremen heute zum zweiten Mal nach 1980 den bitteren Gang in die 2. Liga antreten. "Das Gefühl im Bauch ist flau", räumte Werder-Aufsichtsratschef Marco Bode im "Sky"-Interview ein. "Wir haben aber die Hoffnung wiedergefunden, dass heute etwas Außergewöhnliches geschehen kann. Wir wollen mutig auftreten." Bode kündigte an, dass die Vereinsführung nach dem Spiel die Saison aufarbeiten wolle. "Klar ist, ein 'Weiter so!' darf es nicht geben."

15.17 Uhr: Die Ausgangslage im Detail: Fortuna Düsseldorf liegt vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin als Tabellen-16. zwei Punkte vor Werder Bremen und hat das um vier Treffer bessere Torverhältnis. Bei einem Sieg hätte Düsseldorf den Relegationsplatz sicher. Ein Unentschieden würde reichen, wenn Werder gegen den 1. FC Köln nicht mit mindestens vier Toren Differenz gewinnt. Wenn Bremen nicht gewinnt, kann sich Düsseldorf sogar eine Niederlage leisten.

15.15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker am letzten Bundesliga-Spieltag! Wir widmen uns dem spannenden Kampf um den Klassenerhalt. Der SC Paderborn steht bereits als Schlusslicht und erster Absteiger fest. Aber wer muss ebenfalls direkt in die 2. Liga, der aktuelle Vorletzte Werder Bremen oder der Tabellen-16., Fortuna Düsseldorf? Wer rettet sich in die Relegation?

Die Redaktion empfiehlt