Flughafen BER soll am 31. Oktober 2020 öffnen | Aktuell Deutschland | DW | 29.11.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pannen-Airport

Flughafen BER soll am 31. Oktober 2020 öffnen

Neun Jahre später als geplant sollen die ersten Flieger vom krisengeplagten Berliner Flughafen starten. Der Eröffnungstermin war wegen schwerer Baumängel immer wieder verschoben worden.

BER-Chef Engelbert Lütke-Daldrup habe den Termin dem Aufsichtsrat genannt, teilte die Flughafengesellschaft per Twitter mit. Damit soll der Umzug vom Flughafen Tegel zum Standort Schönefeld zum Winterflugplan im nächsten Jahr über die Bühne gehen. Der Oktober war schon in der Vergangenheit trotz wiederholter Berichte über weitere Verzögerungen genannt worden. Der genaue Tag war jedoch offengeblieben.

Wegen erheblicher Baumängel war der Eröffnungstermin immer wieder verlegt worden. Ein zentrales Hindernis war unter anderem ein Dauerproblem mit dem Brandschutz. Die Entscheidung für den Bau des Airports wurde bereits 1996 getroffen. Die Kosten sind kräftig gestiegen, zuletzt war von über sieben Milliarden Euro die Rede. Erste Planungen waren 1995 von gut einer Milliarden Euro ausgegangen.

Ambitionierter Zeitplan

In Tegel wird nach dem 31. Oktober der Betrieb eingestellt. Vom alten Terminal in Schönefeld werden allerdings noch für einige Jahre weiter Flieger starten, um den BER so lange zu entlasten, bis zusätzliche Kapazitäten geschaffen sind.

Der Zeitplan ist ambitioniert: Noch immer müssen zahlreiche Mängel an Kabelverbindungen und Brandschutzsystemen abgearbeitet werden. Auch am Flughafen-Bahnhof sind Nachprüfungen notwendig, um sicherzustellen, dass die dortigen technischen Systeme auch im Zusammenspiel mit dem darüber liegenden Flughafengebäude funktionieren. Spätestens bis zum Sommer will Lütke-Daldrup alle Mängel beseitigt haben.

hk/kle (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt