Festakt zur Aufnahme des Naumburger Doms in das UNESCO Weltkulturerbe | DW Reise | DW | 19.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Festakt zur Aufnahme des Naumburger Doms in das UNESCO Weltkulturerbe

Die Anerkennung des Naumburger Doms als Weltkulturerbe wird am 21. Oktober mit einem Festakt im Dom gefeiert.

Der gotische Naumburger Dom war im Juli mit den archäologischen Denkmälern Haithabu und Danewerk nahe Schleswig in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen worden. Insgesamt gehören damit 44 deutsche Baudenkmäler zum Weltkulturerbe.

Der gotische Dom Sankt Peter und Paul wird zu den bedeutendsten Kathedralbauten des europäischen Hochmittelalters gezählt. Bekannt ist die heute evangelische Kirche vor allem wegen der lebensgroßen Stifterfiguren des Naumburger Meisters aus dem 13. Jahrhundert. Unter ihnen ist die Darstellung der Markgräfin Uta von Naumburg besonders bekannt.

Bei dem Festakt übergibt die Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, die Urkunde der Weltkulturorganisation Unesco an Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff.

is/ch (kna)

Die Redaktion empfiehlt