FC Augsburg entlässt Heiko Herrlich | Sport | DW | 26.04.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Bundesliga

FC Augsburg entlässt Heiko Herrlich

Heiko Herrlich geht, Markus Weinzierl übernimmt - Bundesligaklub FC Augsburg reagiert im Kampf gegen den Abstieg und ersetzt den Cheftrainer. Der Neue ist ein alter Bekannter: Weinzierl war schon einmal FCA-Coach.

Der FC Augsburg hat sich von Trainer Heiko Herrlich getrennt. Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist reagierte damit auch auf die jüngste 2:3-Niederlage gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Köln am Freitagabend. Herrlichs Nachfolger wird Markus Weinzierl. Der 46-jährige Weinzierl, zuletzt von Oktober 2019 bis April 2020 Trainer beim VfB Stuttgart, war bereits von 2012 bis 2016 Coach des FCA gewesen. Er erhielt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

"Wir sind zu der Überzeugung gelangt, dass Markus Weinzierl der absolut richtige Trainer für die jetzige Situation ist", sagte FCA-Manager Stefan Reuter. "Ich freue mich riesig wieder mit Stefan Reuter und der Mannschaft zusammenzuarbeiten und an die erfolgreichen gemeinsamen Jahre anknüpfen zu können", erklärte Weinzierl nach der Vertragsunterschrift. "Ich habe dem Verein viel zu verdanken und möchte den FCA wieder in die Erfolgsspur führen."

Erfolgsspur, das bedeutet in diesem Fall zunächst den Klassenerhalt. Die Augsburger haben drei Spieltage vor dem Saisonende nur noch vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, den der 1. FC Köln belegt.

Reuter: "Erschreckende Leistung"

Reuter hatte die Leistung seines Teams in der ersten Halbzeit gegen Köln als "erschreckend" bezeichnet. Er lehnte anschließend zudem ein klares Bekenntnis zu Herrlich ab. Man müsse das Spiel "sacken lassen und verarbeiten", so Reuter. "Dann überlegen wir, was die richtigen Schritte für die letzten drei Spiele sind." Die letzten drei Augsburger Gegner heißen VfB
Stuttgart, Werder Bremen und am letzten Spieltag Bayern München. 

Heiko Herrlich war in seiner Zeit als Bundesliga-Stürmer für Bayer 04 Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund aktiv. Vor seinem Engagement beim FC Augsburg war er beim VfL Bochum, der SpVgg. Unterhaching, Jahn Regensburg und Bayer Leverkusen als Cheftrainer tätig.

Die Redaktion empfiehlt