Fatma aus der Türkei | Lehrerporträts | DW | 16.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Fatma aus der Türkei

Ihr Herz hat Fatma in Heidelberg verloren – und an die deutsche Sprache, besonders die Regeln, bei denen selbst die Ausnahmen geregelt sind. Sie liebt nicht nur das Wort „wunderbar“, sondern auch die deutsche Konditorei.

Audio anhören 02:38
Jetzt live
02:38 Min.

Fatma aus der Türkei - das Porträt als MP3

Name: Fatma

Land: Türkei

Geburtsjahr: 1982

Beruf: Deutschlehrerin an einem staatlichen Gymnasium

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Die Regeln. Alles ist geregelt, sogar die Ausnahmen.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
ich selber beim Deutschlernen Spaß habe.

Das ist typisch deutsch für mich:
Pünktlichkeit und Ordnung.

Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland:
Heidelberg. Die Landschaft dort ist schön. Ich habe – wie es in einem Song heißt – mein Herz in Heidelberg verloren.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Besonders Apfelstrudel, aber auch alle anderen Arten von Torten und Lebkuchen. Die deutsche Konditorei ist einfach die Beste!

Mein deutsches Lieblingswort:
wunderbar“. Es gibt ein schönes Lied von Uwe Kind „Wunderbar, wunderbar. Alles klar, alles klar.“

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Das Parfüm“ von Patrick Süskind. Beim Lesen des Buches habe ich mich so gefühlt, als wäre ich dort, in der Geschichte selbst. Der Autor hat die Gefühle und die Gerüche so gut beschrieben!

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
Ich unterrichte überwiegend Schüler auf A1-Niveau. Dabei setze ich neben leichten Lesetexten auch Spiele und Lieder ein.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrer:
Dass vier meiner Schüler bei einem Deutschwettbewerb, der von der Deutschen Botschaft in Ankara veranstaltet worden war, bis ins Finale gekommen sind.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads