Facebook löscht Millionen Corona-Fake-News | Aktuell Amerika | DW | 11.08.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Internet

Facebook löscht Millionen Corona-Fake-News

Facebook hat seit April sieben Millionen Beiträge mit fragwürdigen Informationen zum Coronavirus entfernt. Damit folgt der Konzern seinem härteren Kurs gegen potenziell gefährliche Informationen.

Es geht dabei um Beiträge zum Coronavirus, die dem Online-Netzwerk zufolge die Gesundheit von Menschen gefährden könnten. Daher hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Posts gelöscht. Rund 98 Millionen weniger gefährliche Inhalte seien mit Warnhinweisen versehen worden, teilte der Konzern mit.

Mit seinem Vorgehen gegen möglicherweise gefährliche Informationen - etwa zu angeblichen Corona-Behandlungen - ist Facebook auch schon mit US-Präsident Donald Trump aneinandergeraten. Zuletzt hatte Facebook ein Video von Trump gelöscht, in dem dieser sagte, Kinder seien "nahezu immun" gegen den COVID-19-Erreger.

Menschen als Prüfer

Das Unternehmen räumte zugleich ein, dass es bei fragwürdigen Corona-Beiträgen schwieriger sei einzugreifen, da dies bislang anders als bei der Erkennung von Hassreden nicht von automatisierter Software gestützt werde, sondern menschliche Prüfer eingesetzt würden.

Facebook hat im zweiten Quartal etwa 22,5 Millionen Posts mit Hass-Inhalten gelöscht. Dies seien 9,6 Millionen Posts mehr als in den ersten drei Monaten des Jahres. Facebook führt dies auf Verbesserung der Erkennungssoftware zurück.

fab/wa (dpa, rtre)

Anzeige