Fürth siegt im Topspiel | Fußball | DW | 20.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Fürth siegt im Topspiel

Sechs Tore im Spitzenspiel, keines im Duell zweier Traditionsvereine: Am 8. Spieltag der 2. Liga setzt sich Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth an die Tabellenspitze. Köln klettert auf einen Aufstiegsplatz.

Union Berlin hat das Spitzenspiel der 2. Liga am 8. Spieltag verloren. Im Heimspiel musste sich der Tabellenführer Verfolger Greuther Fürth mit 2:4 (1:0) geschlagen geben. Die Halbzeitführung konnten die Berliner nicht mehr über die gesamte Spielzeit bringen. Damit mussten die "Eisernen" nach nur einer Woche die Tabellenführung wieder hergeben. "Klar schmerzt das. Wir waren für einen Spieltag die Gejagten, jetzt müssen wir eben wieder jagen", sagte Mittelfeldspieler Köhler beim Fernsehsender Sky. Fürths Trainer Frank Kramer war dagegen vollkommen zufrieden: "Wir haben ein richtig geiles Spiel gemacht." Absteiger Fürth hat nun drei Punkte Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten 1. FC Köln.

Die Kölner trennten sich im Duell der Bundesliga-Gründungsmitglieder vom 1. FC Kaiserslautern torlos 0:0. Kaiserslautern beendete mit seinem neuen Trainer Kosta Runjaic den Siegeszug des FC in der 2. Liga. Dennoch bleiben die Kölner die einzige ungeschlagene Mannschaft der Liga. Sie rücken auf Platz zwei vor. Das Spiel, das viele Torchancen auf beiden Seiten bot, verflachte in der 2. Halbzeit etwas, blieb jedoch bis zum Schluss offen. Runjaic zog ein positives Fazit: "Köln ist im Moment das Top-Team. Wir haben viele kleine Teilziele heute erreicht." Kölns Mittelfeldspieler Matthias Lehmann war ebenfalls zufrieden: "Für uns ist das okay, wir nehmen den Punkt mit."

Der Karlsruher SC siegte nach zuletzt vier sieglosen Spielen gegen Energie Cottbus mit 2:0 (2:0) und stürzt die Lausitzer in eine Krise. Cottbus war die 0:4-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln vor vier Tagen deutlich anzumerken.