Für Tempo 300: Bahn plant Schnellstrecke | Aktuell Deutschland | DW | 18.03.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Infrastruktur

Für Tempo 300: Bahn plant Schnellstrecke

Mit der Bahn von Berlin nach Köln in nur vier Stunden? Bald soll dies dank einer neuen ICE-Trasse zwischen Hannover und Bielefeld möglich sein.

Zur Beschleunigung des Bahnverkehrs zwischen Berlin und dem Rheinland plant die Deutsche Bahn (DB) eine neue ICE-Trasse zwischen Hannover und Bielefeld. Das Tempo soll auf 300 km/h erhöht werden.

Das Ziel der DB für einer ihrer am stärksten nachgefragten Strecken steht fest: "Berlin - Köln in vier Stunden", sagt der Bahn-Beauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann (CDU). "Wir müssen zwischen Hannover und Bielefeld mit 300 km/h fahren, um die Fahrzeit zwischen Hannover und Hamm auf unter eine Stunde zu drücken", sagte Ferlemann. 

Die Bahn will damit mehr Fahrgäste für die ökologische Schiene gewinnen und weniger an den innerdeutschen Flugverkehr abgeben. Derzeit pendelt der ICE stündlich zwischen Köln und Berlin und benötigt rund 4 Stunden und 40 Minuten.

Die neue Trasse soll bervorzugt entlang der Autobahn 2 verlaufen. Allerdings formiert sich in mehreren betroffenen Kommunen bereits Widerstand. In der Ausbauplanung des Bundes befindet sich die Strecke mit veranschlagten Kosten von knapp 1,9 Milliarden Euro im vordringlichen Bedarf. 

bag/jj (dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt