Fünf tote Kinder in Solingen gefunden | Aktuell Deutschland | DW | 03.09.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Verbrechen

Fünf tote Kinder in Solingen gefunden

Es klingt unfassbar. Die Polizei entdeckt in einer Privatwohnung in Nordrhein-Westfalen fünf Kinderleichen. Alles weist darauf hin, dass sie von ihrer Mutter getötet wurden.

Der Tatort liegt in Solingen, rund 35 Kilometer von der Landeshauptstadt Düsseldorf entfernt. Die Leichen wurden in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus entdeckt, wie die Polizei bestätigte.

Tatverdächtig ist die Mutter. Die 27-Jährige habe sich danach im Düsseldorfer Hauptbahnhof vor einen Zug geworfen, sagte ein Polizeisprecher. Sie habe den Suizidversuch überlebt und sei verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden.

Nach Informationen mehrerer Medien hatte die Großmutter die Polizei kurz vor 14 Uhr informiert und die Ermittler auf die Mutter als mögliche Täterin hingewiesen. Bei den toten Kindern handelt es sich nach Polizeiangaben um drei Mädchen im Alter von eineinhalb, zwei und drei Jahren sowie um zwei sechs und acht Jahre alte Jungen. Ein elfjähriger Sohn der Frau habe überlebt und sei bei Familienangehörigen untergebracht worden.

Zur Todesursache der Kinder machte die Polizei keine Angaben. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Vor dem Haus waren am Nachmittag zahlreiche Polizei- und Rettungswagen im Einsatz.

qu/rb (dpa, afp, rtr)

Die Deutsche Welle berichtet zurückhaltend über das Thema Suizid, da es Hinweise darauf gibt, dass manche Formen der Berichterstattung zu Nachahmungsreaktionen führen können. Sollten Sie selbst Selbstmordgedanken hegen oder in einer emotionalen Notlage stecken, zögern Sie nicht, Hilfe zu suchen. Wo es Hilfe in Ihrem Land gibt, finden Sie unter der Website https://www.befrienders.org/.  In Deutschland hilft Ihnen die Telefonseelsorge unter den kostenfreien Nummern 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222