Experten diskutieren: Medien in Myanmar | Veranstaltungen | DW | 02.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Experten diskutieren: Medien in Myanmar

In der Reihe „Medien International“ laden DW Akademie und ARD-Hauptstadtstudio zur nächsten Gesprächsrunde ein: Am Freitag, 13. September, geht es um die Entwicklung der Medienlandschaft in Myanmar.

GettyImages 175771516 Filipino activists hold placards during a rally outside the Myanmar embassy in Manila on August 8, 2013. The event marked the 25th anniversary of the military crackdown on pro-democracy uprising better known as the 8888 uprising. AFP PHOTO / Jay DIRECTO (Photo credit should read JAY DIRECTO/AFP/Getty Images)

Myanmar: Seit 25 Jahren ist die Demokratiebewegung aktiv

Nach Jahren der Zensur kommen in Myanmar auch private Medienanbieter zum Zuge – im elektronischen und im Printbereich. Auf Einladung der DW Akademie und des ARD-Hauptstadtstudios diskutieren in Berlin:

Sandar Lwin, Feature-Redaktion, The Myanmar Times
Pe Myint, Chefredakteur und Mitbegründer, The People’s Age Journal
Michael Lorenz, Korrespondent unter anderem für die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) und Stern.de
Mathis Winkler, Leiter journalistischer Beratungs- und Trainingsprogramme in Myanmar, DW Akademie

Moderation: Florian Meesmann, stellvertretender Redaktionsleiter Aktuell (MDR), ehemaliger Asien-Korrespondent der ARD

Die Diskussion im ARD-Hauptstadtstudio, Wilhelmstr. 67a, Berlin, beginnt um 11 Uhr.

Zur Anmeldung bitte Mail an: dw-akadmie@dw.de

Die Redaktion empfiehlt