″Ever Given″ kommt endlich in Rotterdam an | Aktuell Welt | DW | 29.07.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Containerschifffahrt

"Ever Given" kommt endlich in Rotterdam an

Reise mit Hindernissen: Was der "Ever Given" weltweite Berühmtheit einbrachte, kostete ihren Eigner viel Geld. Nun wird sie in den Niederlanden entladen.

Rotterdam, Niederlande | Ankunft des Containerschiffs Ever Given

Verzögerungen im Betriebsablauf: Die "Ever Given" erreicht den größten Tiefwasserhafen Europas in Rotterdam

Mehr als vier Monate nach der Blockade des Suezkanals ist das riesige Containerschiff "Ever Given" in den Hafen von Rotterdam eingelaufen. Es sei "ein besonderer Moment" sagte der Chef des Containerhafens, Hans Nagtegaal, der Nachrichtenagentur AFP. "Endlich können wir mit dem Entladen anfangen."

Die "Ever Given" hatte den Suezkanal im März sechs Tage lang blockiert. Sie war in einen Sandsturm geraten und auf Grund gelaufen. Danach steckte sie fast eine Woche lang quer im Kanal fest, während sich dahinter mehrere Hundert Schiffe stauten.

Faustpfand in Ägypten

Nachdem sie endlich freigeschleppt werden konnte, durfte sie jedoch nicht weiterfahren: Die Kanalverwaltung ordnete eine Beschlagnahmung an und verhandelte parallel über eine Entschädigungszahlung. Anfang Juli wurde mit dem japanischen Schiffseigentümer Shoei Kisen Kaisha eine Einigung erzielt. Ägypten hatte zuletzt 550 Millionen Dollar (464 Millionen Euro) verlangt. Wie viel Geld tatsächlich floss, wurde nicht mitgeteilt.

Ägypten | Containerschiff Ever Given verläasst den Sueskanal

Vom Winde verweht: Die "Ever Given" verlässt Anfang Juli den Suezkanal

Vor drei Wochen konnte die "Ever Given" schließlich die Anker lichten. Das mehr als 400 Meter lange Containerschiff werde noch bis Montag in Rotterdam bleiben, sagte Nagtegaal. Dann fahre es nach Felixstowe in Großbritannien, anschließend ins Trockendock im französischen Dünkirchen.

jj/pg (afp, rtr, ap)