Evangelischer Rundfunkgottesdienst am Sonntag, 31. Dezember 2017 aus dem Alten Rathaus in Wittenberg live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr | Gottesdienst vom Deutschlandfunk | DW | 22.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gottesdienst vom Deutschlandfunk

Evangelischer Rundfunkgottesdienst am Sonntag, 31. Dezember 2017 aus dem Alten Rathaus in Wittenberg live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr

Welche Gewissheiten sind gewachsen, welche sind womöglich kaputtgegangen? Wessen sind wir gewiss – allein durch Glauben? Der Gottesdienst fragt, wie Luther fragte. Die Predigt hält Pfarrer Jan von Campenhausen.

Das Alte Rathaus auf dem Markt stammt aus der Blütezeit Wittenbergs. Mit der Reformation kam der Aufschwung in die Stadt, der Vorgängerbau wurde zu klein. 1541 wurde es fertig gestellt – mit spätgotischen Bogenfenstern und Renaissance-Giebeln. Das Eingangsportal und der Glockenturm mit Sünderglocke wurde kurz danach hinzugefügt.

Neben den üblichen öffentlichen Zwecken diente der Keller des Rathauses auch als Gefängnis, das eine eigene Folterkammer hatte. Auf dem Platz vor dem Rathaus wurde Gericht gehalten und Urteile auch gleich vollstreckt.

Das erste Obergeschoss diente hauptsächlich der Repräsentation, der große Bürgersaal auch als Kaufhaus. Der Dachboden war der Kornspeicher. Die Körner waren die mittelalterlichen Steuern.

Durch vielfältige Sanierungen ist bis heute der mittelalterliche Eindruck des Hauses erhalten geblieben. Die Stadtverwaltung selbst ist im Jahre 2000 in einen Neubau umgezogen. Heute beherbergt das Alte Rathaus den großen Sitzungssaal des Stadtrates, das historische Bürgermeisterzimmer, das Trauzimmer, die Stiftung Christliche Kunst Wittenberg, die Wittenbergstiftung der evangelischen Kirche in Deutschland und weitere gemeinnützige Vereine.