Europäischer Tag der Sprachen: Ein paar Fakten über Deutsch | Kultur | DW | 26.09.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Europäischer Tag der Sprachen

Europäischer Tag der Sprachen: Ein paar Fakten über Deutsch

Über 15 Millionen Menschen lernen derzeit die deutsche Sprache. Sie ist im steten Wandel. Die Bedeutung von Wörtern kann sich ändern - und die Grammatik.

Schülerinnen in Kasachstan, eine schreibt an die Tafel (picture-alliance/dpa/P. Grimm)

Deutsche Sprache, schwere Sprache - das verrät der Gesichtsausdruck dieser Schülerinnen in Kasachstan

Seit 2001 wird am 26. September eines jeden Jahres der "Europäische Tag der Sprachen" (EDL) gefeiert. Damit wird die Sprachvielfalt Europas gewürdigt. Gleichzeitig soll darauf hingewiesen werden, dass es sinnvoll ist, andere Sprachen zu lernen - auch, um ein interkulturelles Verständnis zu fördern. 

Der Tag bietet die Gelegenheit, auch auf weniger verbreitete Sprachen aufmerksam zu machen und auf solche, die von Migranten mitgebracht wurden. Wir nehmen ihn zum Anlass, uns mit der deutschen Sprache zu befassen - als Muttersprache, aber auch als Fremdsprache.

Zwei Hände verschiedener Personen markieren eine Stelle auf einem Blatt Papier | Deutschland Rheinstetten | Deutschunterricht (Imago Images/G. Alabiso)

An vielen Orten kann in Deutschland Deutsch gelernt werden - auch in einigen Flüchtlingsunterkünften

Wie viele Menschen sprechen Deutsch?

Ca. 130 Millionen Menschen sprechen laut dem Portal "deutschland.de" Deutsch als Mutter- oder Zweitsprache. Der Germanist Ulrich Ammon bezifferte in einer Studie 2019 die Zahl derer, die auf irgendeine Art Deutsch gelernt haben, gar auf 289 Millionen. Welches Sprachniveau sie erreicht haben, ist allerdings nicht bekannt. 

Auf der Liste der meist gesprochenen Sprachen belegt Deutsch nach Zählung der Muttersprachler weltweit Platz elf. Innerhalb der Europäischen Union ist Deutsch die am meisten gesprochene Muttersprache. Außer in Deutschland ist sie Amtssprache in fünf weiteren europäischen Ländern sowie Amts- und Arbeitssprache der Europäischen Union.

Wie viele Menschen lernen derzeit Deutsch?

15,4 Millionen sind es nach einer Erhebung des Auswärtigen Amts zusammen mit dem Goethe-Institut und der Deutschen Welle 2020 weltweit.

Auf einem Schild des Goethe Instituts von Windhoek, Namibia, wird für Deutsch-Kurse Werbung gemacht (picture-alliance/imagebroker/O. Gerhard)

Das Goethe Institut in der Hauptstadt von Namibia wirbt auf einem Plakat für Deutschkurse

Wo wird am häufigsten Deutsch gelernt?

Die meisten Deutschlernenden gibt es weiterhin in Europa. Doch Afrika holt auf. Hier stieg ihre Zahl zuletzt um 50 Prozent - etwa in Ägypten, in der Elfenbeinküste und in Algerien. Auch in China gibt es mehr und mehr Interesse am Deutschlernen. Ganz anders in den USA, wo die Zahl der Deutschlernenden um 15 Prozent schrumpfte. 

Außerhalb Deutschlands bieten die Goethe Institute Deutschkurse an sowie die sogenannten PASCH-Schulen. Online kann man beispielsweise auch auf das Angebot der Deutschen Welle zugreifen.

Was ist das längste deutsche Wort?

Deutsch ist berühmt und berüchtigt für seine Komposita: die Möglichkeit, Substantive aneinanderzureihen. Besonders gern machen Fach- und Behörden-Sprache davon Gebrauch. Hier sind drei der fünf längsten Wörter aus dem Dudenkorpus:

1. Rinderkennzeichnungsfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz (79 Buchstaben)

2. Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung (67)

3. Straßenentwässerungsinvestitionskostenschuldendienstumlage (58).

Was ist der häufigste Buchstabe im Deutschen?

Eindeutig das "e": Wer auf einer Tastatur Deutsch schreibt, strapaziert besonders die "e"-Taste. Er ist in deutschsprachigen Texten mit einer relativen Häufigkeit von rund 17,5 Prozent wiederzufinden. Fast kein Satz geht uns ohne ihn über die Lippen.

Das Schlusslicht bildet übrigens das "Q". Mit gerade mal 0,02 Prozent ist er der am wenigsten verwendete Buchstabe aus dem deutschen Alphabet.

Speer-Azurjungfer ist Libelle des Jahres 2020 (picture-alliance/dpa/M. Post)

Das Wort "Libelle" ist bei Kindern beliebt. Die "Speer-Azurjungfer", auch ein Kompositum, ist Libelle des Jahres 2020

Was ist das schönste deutsche Wort?

"Gemütlichkeit" ist das schönste deutsche Wort des Jahres 2019. Zumindest ergab dies eine Abstimmung vom Sprachmagazin "Deutsch perfekt" unter Deutschlernenden aus insgesamt 48 Ländern. Die Plätze zwei und drei belegten die Wörter "Schmetterling" und "Eichhörnchen".

2004 hatte der Deutsche Sprachrat den Wettbewerb "Schönstes deutsches Wort" ausgelobt. Aus 111 Ländern gingen 22.838 Vorschläge ein. Gewinner waren:

1. Habseligkeiten

2. Geborgenheit

3. lieben

4. Augenblick

5. Rhabarbermarmelade

Eine Kinderjury wählte "Libelle" auf Platz eins. 

Eine Person blättert im Duden (picture-alliance/dpa/W. Kumm)

Der neue gedruckte Duden erschien Anfang August 2020 - enthalten sind nun z.B. auch Wörter um das Coronavirus

Wie viele Wörter hat die deutsche Sprache?

Deutschlerner aufgepasst: 18 Millionen Vokabeln warten auf Sie. Im 19. Jahrhundert verfassteJohann Christoph Adelung mit seinem "Grammatisch-kritischen Wörterbuch der hochdeutschen Mundart" das erste deutsche Wörterbuch. Es umfasste knapp 60.000 Einträge. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm kamen in ihrem 1838 begonnenen, erst posthum, nach 123 Jahren vollendeten Wörterbuch nach einer elektronischen Zählung von Thomas Schares auf 319.295 Einträge. 

Die aktuelle Ausgabe des Rechtschreib-Dudens umfasst um die 148.000 Stichwörter. Neu aufgenommen wurden 3000 Wörter aus dem deutschen Sprachgebrauch, etwa "Mikroplastik", "Gendersternchen" und einige Wörter rund um COVID-19. Damit ist die Auflage von 2020 nach Verlagsangaben die umfangreichste, die es je gab. Das Dudenkorpus aber, eine Datenbank, die seit Ende der 1990er Jahre digital deutschsprachige Texte durchkämmt, kommt im Frühjahr 2020 sogar auf 18 Millionen existierende Wörter in 'Grundform'. Die Zahl der sogenannten 'laufenden Wortformen' - dazu gehören dann auch Flexionen - beläuft sich sogar 5,6 Milliarden. Darunter sind allerdings viele äußerst selten gebrauchte Begriffe - etwa die oben genannten Komposita.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Anzeige