EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen in Corona-Quarantäne | Aktuell Europa | DW | 05.10.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Covid-19

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen in Corona-Quarantäne

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte Kontakt zu einem Corona-Infizierten. Ein positiver Test könnte Folgen auch für Angela Merkel und die anderen EU-Staats- und Regierungschefs haben.

Belgien Brüssel | EU-Gipfeltreffen - Ursula von der Leyen

Bis mindestens Dienstag bleibt Ursula von der Leyen in Quarantäne

Sie sei darüber informiert worden, dass eine Person, der sie am Dienstag vergangener Woche bei einem Treffen begegnet sei, am Sonntag positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden sei, schrieb Ursula von der Leyen auf Twitter. „Entsprechend der geltenden Regeln werde ich mich deshalb bis morgen früh selbst isolieren", kündigte sie an.

Sie sei am vergangenen Donnerstag mit negativem Ergebnis getestet worden. Sie nahm daraufhin bis Freitag am EU-Sondergipfel in Brüssel teil, zu dem alle 27 Staats- und Regierungschefs der Union angereist waren. Der Gipfel hätte eigentlich schon eine Wochen zuvor stattfinden sollen, war aber wegen eines Corona-Falls im Umfeld von EU-Ratspräsident Charles Michel verschoben worden. Auch Michel hatte sich wegen des Kontakts mit einem infizierten Sicherheitsbeamten in Quarantäne begeben. Sie werde sich an diesem Montag erneut einem Test unterziehen, teilte von der Leyen mit.

Der Kontakt zu der inzwischen positiv auf den COVID-19-Erreger getesteten Person fand beim Besuch in Portugal statt. Von der Leyen hatte dort auch an einem Treffen des Staatsrats teilgenommen, einem Beratergremium des portugiesischen Präsidenten. Eines der Mitglieder wurde nach Angaben portugiesischer Medien am Sonntagabend positiv auf das SARS-CoV2-Virus getestet.

ww/as (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt