Erster Auswärtspunkt für Gladbach | Fußball | DW | 27.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Erster Auswärtspunkt für Gladbach

Zwei Joker sorgen für ein leistungsgerechtes Unentschieden zwischen dem FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach. Der leidenschaftlich kämpfende FCA schreibt damit weiter positive Schlagzeilen.

Borussia Mönchengladbach hat den ersten Auswärtspunkt der Saison geholt. Zum Auftakt des 7. Spieltages in der Fußball-Bundesliga trennte sich die Borussia vom FC Augsburg mit 2:2 (1:1). Durch das Remis hielten beide Teams mit zehn Punkten Anschluss an das Spitzenquartett der Fußball-Bundesliga. Gladbach liegt nur wegen des besseren Torverhältnisses als Fünfter knapp vor den erneut leidenschaftlich spielenden Augsburgern. "Wenn man so kurz vor Schluss den Ausgleich kriegt, ist man natürlich nicht ganz zufrieden. Das ist bitter", sagte Gladbachs Martin Stranzl. Augsburgs André Hahn äußerte sich deutlich zufriedener: "Wir haben ein ganz gutes Spiel gemacht. Der Punkt ist denke ich verdient. Unser Ziel ist der Klassenerhalt, das wollen wir so schnell wie möglich erreichen."

Wenn man die Tabelle zur Hand nahm, konnte man es ahnen: Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams hatten zuvor jeweils drei Spiele gewonnen und verloren. Für die Augsburger war diese Bilanz jedoch schon fast eine Sensation, denn dem FCA gelangen die drei Siege in Serie. Mönchengladbach hatte bisher noch nie in Augsburg gewinnen können und zudem seine Niederlagen allesamt auswärts kassiert.

Zwei Jokertore besiegeln Remis

Und so begann die Partie recht ausgeglichen. Nach einer sehr guten Möglichkeit des Gladbachers Juan Arango, der den Ball nur an die Latte schoss, brachte André Hahn die Augsburger in der 27. Minute in Führung. Nur sechs Minuten später glich Max Kruse zum 1:1 aus. Dennoch blieben die Augsburger unbeeindruckt und bekam nach dem Seitenwechsel die Partie immer besser in den Griff. Sie erarbeiteten sich mehr Spielanteile, Gladbach kam kaum noch aus der eigenen Hälfte.

Der Augsburger André Hahn feiert seinen Treffer mit seinen Mitspielern. (Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Augsburg erkämpft sich das Unentschieden in den Schlussminuten

Doch die Borussia brauchte nur eine Chance, um wie aus dem Nichts das Spiel zu drehen: Trainer Lucien Favre hatte wieder einmal ein goldenes Händchen und brachte seinen schwedischen Joker Branimir Hrgota, der nur wenige Minuten später das 2:1 erzielte (71.). Es entwickelte sich ein hoch emotionales Spiel, das die Augsburger Fans viele Nerven kostete, bis der ebenfalls eingewechselte Arkadiusz Milik den verdienten Ausgleich erzielte (86.).

Spitzentrio mit lösbaren Aufgaben

Spitzenreiter Borussia Dortmund, Verfolger Bayern München und der Tabellen-Dritte Bayer Leverkusen bekommen es in ihren Heimspielen mit auswärtsschwachen Teams zu tun: Der SC Freiburg muss nach Dortmund. Wolfsburg reist nach München und Leverkusen empfängt Hannover 96. Außerdem spielen 1899 Hoffenheim gegen den FC Schalke 04 und Mainz 05 gegen Hertha BSC. Der Hamburger SV reist mit seinem neuen Trainer Bert van Marwijk zu Eintracht Frankfurt. Am Sonntag (29.09.2013) messen sich noch Werder Bremen und der 1. FC Nürnberg sowie Schlusslicht Eintracht Braunschweig und der VfB Stuttgart.

Die Redaktion empfiehlt