Ermittlungen gegen Gérard Depardieu wegen sexueller Übergriffe | Aktuell Kultur | DW | 30.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Frankreich

Ermittlungen gegen Gérard Depardieu wegen sexueller Übergriffe

Eine junge Schauspielerin beschuldigt den französischen Filmstar Gérard Depardieu, sie sexuell missbraucht zu haben. Die Justiz prüft die Vorwürfe - Depardieu weist sie kategorisch zurück.

Die Pariser Staatsanwaltschaft führt Vorermittlungen wegen Vergewaltigung und sexuellen Übergriffen, wie aus Justizkreisen bestätigt wurde. Demnach hat eine junge Schauspielerin am Montag Anzeige gegen den 69-jährigen Schauspieler erstattet. Einem Bericht der Zeitung "Le Parisien" zufolge wirft die Frau Gérard Depardieu vor, sie im August zweimal sexuell missbraucht zu haben. Die Vorfälle sollen sich am Rande von Theaterproben in einem Pariser Hotel ereignet haben, in dem Depardieu zu dem Zeitpunkt lebte.

Depardieu bestreitet Vorwürfe

Der Filmstar wies die Anschuldigungen über seinen Anwalt zurück. Depardieu bestreite jeglichen sexuellen Übergriff, jegliche Vergewaltigung, jegliches Vergehen, sagte sein Anwalt Hervé Temime dem Sender BFMTV. Temime sagte, Depardieu sei wegen der Anschuldigung erschüttert. Diese tue ihm sehr weh, weil sie unbegründet sei. Er bedauerte es, dass die Untersuchung öffentlich wurde, und rief zur Zurückhaltung in der Berichterstattung auf. Er werde jedes Mal Anzeige erstatten, wenn Depardieu diffamiert werde. "Herr Depardieu wird natürlich an der Untersuchung mitwirken und auf die Fragen antworten, die ihm gestellt werden."

Vorermittlungen durch die Staatswanwaltschaft sind ein übliches Vorgehen nach einer Anzeige. Dabei gehen die Ermittler den Anschuldigungen nach und ermitteln, ob sie Indizien für ein Fehlverhalten finden. Damit ist noch kein Ermittlungsverfahren gegen Depardieu eingeleitet, für das schwerwiegende oder übereinstimmende Indizien gegen einen Verdächtigen vorliegen müssten.

Weltweite Vorwürfe gegen Filmschaffende

Depardieu ist einer der berühmtesten Schauspieler des französischen Kinos und unter anderem für seine Rollen als "Obelix", "Cyrano de Bergerac" und "Graf von Monte Christo" bekannt.

Asterix und Obelix gegen Caesar (picture alliance/dpa/United Archives)

Eine seiner bekanntesten Rollen: als Obelix (r.) in Asterix und Obelix

Vorwürfe sexueller Übergriffe in der Filmbranche hatten in jüngster Zeit weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Im vergangenen Oktober begann die #MeToo-Debatte mit dem Fall des Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein, dem mehr als hundert Frauen sexuelle Belästigung oder gar Vergewaltigung vorwerfen. Weltweit wurden daraufhin weitere Männer, zumeist in der Filmbranche, sexuellen Fehlverhaltens beschuldigt.

rk/se (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt