Ermittlungen gegen Bettina Wulff | Aktuell Deutschland | DW | 21.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nach Alkoholfahrt

Ermittlungen gegen Bettina Wulff

Mit Alkohol im Blut soll die frühere First Lady Deutschlands einen Verkehrsunfall verursacht haben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Hannover gegen die 44-Jährige.

Bettina Wulff am Steuer (picture-alliance/dpa/J. Stratenschulte)

Bettina Wulff am Steuer (Archivbild)

Der Ehefrau von Ex-Bundespräsident Christian Wulff wird vorgeworfen, alkoholisiert an einem Autounfall beteiligt gewesen zu sein, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover bestätigte. Ermittlungen wegen Trunkenheit am Steuer seien eingeleitet worden.

Laut Presseberichten ereignete sich der Unfall bereits am 17. September auf einer Landstraße bei Burgwedel in der niedersächsischen Region Hannover, wo die Familie Wulff ihren Wohnsitz hat. Bettina Wulff soll einen Baum geschrammt haben, angeblich nachdem sie einem Wildtier ausgewichen war. Sie selbst blieb bei dem Crash unverletzt, auch andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden.

Gro��. (picture-alliance/dpa)

Bettina und Christian Wulff beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten 2012

Mehr als zwei Promille?

Als die Polizei den Unfall aufnahm, habe die 44-Jährige einen Alkoholtest machen müssen - mit positivem Ergebnis, heißt es. Die "Bild"-Zeitung will erfahren haben, dass ihr Atemalkoholwert mehr als zwei Promille betrug. Der Führerschein soll der ehemaligen First Lady vorerst abgenommen worden sein.

Bettina Wulffs Rechtsanwalt Christian Schertz sagte der Deutschen Presse-Agentur (dpa): "Meine Mandantin erklärt hierzu, dass sie einen Fehler gemacht hat, für den sie geradestehen wird. Im Übrigen werden wir uns aber zu einem laufenden Verfahren nicht äußern."

wa/se (dpa)