EM-Quali: Deutschland muss gegen Holland ran | Aktuell Deutschland | DW | 02.12.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball-EM-Qualifikation

EM-Quali: Deutschland muss gegen Holland ran

Die Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen hat der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zumindest einen anspruchsvollen Gegner beschert.

Auf dem Weg zur Fußball-EM 2020 kommt es wieder zum Prestige-Duell mit Oranje. Neben den Niederlanden als stärksten Kontrahenten muss die Elf von Bundestrainer Joachim Löw in der Qualifikationsgruppe C gegen Nordirland, Weißrussland und Estland antreten. Das ergab die Auslosung der UEFA in Dublin.

Die DFB-Elf war wegen ihres schlechten Abschneidens in der Nations League nicht im Topf der zehn besten Teams gesetzt. Löw hatte trotz WM-Desaster und dem Abstieg aus der Top-Staffel der Nations League im verkorksten Jahr 2018 die Qualifikation für das nächste Turnier als "selbstverständlich" bezeichnet. Auch Teammanager Oliver Bierhoff machte klar: "Wir haben schon den Anspruch unter den ersten zwei einer Gruppe zu sein."

Großes Ungemach

Wie in der Nations League kommt es also zum ewig jungen Klassiker gegen die wieder erstarkten Holländer, die Löw beim 0:3 in Amsterdam im Oktober großes Ungemach bereiteten und im November ein Last-Minute-Remis auf Schalke schafften.

Nordirland war zuletzt schon Kontrahent auf dem Weg zur WM 2018 und wurde zweimal problemlos bezwungen. Mit dem 3:1 im Windsor Park von Belfast wurde im Oktober 2017 das Russland-Ticket gelöst. Bei der EM 2016 gab es ein 1:0 im Gruppenspiel in Paris.

Wenig Furcht einflößend

Gegen Estland spielte Deutschland nur in den 1930er Jahren dreimal und gewann alle Duelle. Gegen Weißrussland spielte die DFB-Elf bislang erst einmal. Kurz vor der EM 2008 gab es in einem Test in Kaiserslautern ein 2:2.

Die Qualifikationsrunde wird von März bis November 2019 an fünf Doppelspieltagen ausgetragen. Da Deutschland in einer Fünfergruppe spielt, sind 2019 noch zwei Testpartien möglich. Alle zehn Gruppensieger und zehn Gruppenzweiten lösen das Ticket für die Endrunde vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 in zwölf Gastgeberländern. Die restlichen vier Tickets werden in Playoffs im März 2020 vergeben.

rb/haz (TV, dpa, sid)

Audio und Video zum Thema