Eine Tat, die wir nicht begreifen können | Alle multimedialen Inhalte der Deutschen Welle | DW | 15.12.2012
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Eine Tat, die wir nicht begreifen können

Mit Trauer und Entsetzen haben Staats- und Regierungschefs aus aller Welt auf das Blutbad in einer Grundschule im US-Staat Connecticut reagiert. Bundeskanzlerin Merkel sprach von einer "Tat, die wir nicht begreifen können". Der Täter, ein 20-jähriger, erschoss erst seine Mutter, dann 26 Kinder und Lehrer und richteten sich danach selbst. Seine Motive für die Tat liegen im Dunklen.

Video ansehen 01:27
Jetzt live
01:27 Min.