Ein neues Leben - Vom afrikanischen Flüchtlingslager in die USA | DokFilm | DW | 28.02.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Ein neues Leben - Vom afrikanischen Flüchtlingslager in die USA

Für eine Familie aus dem Kongo und ihren Freund wird der amerikanische Traum wahr! Nach mehr als 20 Jahren in einem afrikanischen Flüchtlingslager beginnen sie in den USA ein neues Leben. Mit Witz und Mut meistern sie die Tücken des Alltags.

Video ansehen 42:36

Das erste Mal in einem Flugzeug, das erste Mal auf einer Rolltreppe - kleine Begebenheiten des Alltags sorgen für heitere Momente. Für Jean-Pierre, seine Familie und seinen Freund Isaiah ist der Abschied aus dem Flüchtlingslager, in dem sie seit 20 Jahren leben, ein Moment des Glücks - aber auch der Traurigkeit. Wegen des brutalen Bürgerkrieges in ihrer Heimat, der Demokratischen Republik Kongo, bietet sich ihnen dort schon lange keine Perspektive mehr. Über Uganda geht es daher endlich mit einem speziellen Aufnahme-Programm der UN für Geflüchtete in die USA. Bei ihren ersten Schritten dort werden sie von Integrationshelfern begleitet, was bisweilen zu skurrilen Situationen führt - und viel über die amerikanische Gesellschaft verrät. Etwa, wenn die Betreuerin im Supermarkt Limonade anpreist und Jean-Pierre seiner Frau zuflüstert, die amerikanische Ernährungsweise sei doch sehr ungesund. Ein Film, der die Zuschauer mit seinen unerschrockenen und charismatischen Protagonisten zum Schmunzeln bringt.