Ehemaliger ETA-Anführer wird in den Alpen gefasst | Aktuell Europa | DW | 16.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Basken

Ehemaliger ETA-Anführer wird in den Alpen gefasst

Jahrelang war er auf der Flucht - jetzt ist einer der Köpfe der baskischen Separatistengruppe ETA festgenommen worden. Man habe Josu Ternera im ostfranzösischen Alpenort Sallanches gefasst, teilten Spaniens Behörden mit.

An der Aktion seien Sicherheitskräfte aus Spanien und Frankreich beteiligt gewesen. Die spanischen Behörden werfen Ternera vor, an einer ETA-Kommandoaktion im Jahr 1987 beteiligt gewesen zu sein, bei der elf Menschen getötet wurden. 

Hunderte Tote 

Die baskische Untergrundorganisation kämpfte seit 1959 für einen eigenen Staat im Norden Spaniens und im Südwesten Frankreichs. Mehr als 850 Menschen wurden bei Angriffen getötet. 2011 erklärte die Gruppe eine Waffenruhe, später begann sie damit, den Behörden Waffen zu übergeben. Im Mai 2018 erklärte sie ihre endgültige Auflösung.

Ternera, der eigentlich José Antonio Urrutikoetxea Bengoetxea heißt, war der politische Chef der ETA. Ternera war seit 2002 auf der Flucht.

haz/pgr (rtr, afp, ap)

Die Redaktion empfiehlt