Edinburgh: Festivalauftakt mit Juliette Binoche | Kultur | DW | 07.08.2015
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Edinburgh: Festivalauftakt mit Juliette Binoche

Mit einem weltbekannten Kinostar eröffnet das Edinburgh International Festival. Oscarpreisträgerin Juliette Binoche steht beim Theaterfestival als "Antigone" auf der Bühne. Künstler aus 39 Ländern sind dieses Jahr dabei.

Ein hochkarätiger Eröffnungsabend erwartet das internationale Publikum in der schottischen Hauptstadt auf dem wohl bekanntesten Theater- und Musikfestival der Welt. Die französische Filmschauspielerin Juliette Binoche (51, Artikelbild) spielt in der klassischen griechischen Tragödie "Antigone" die weibliche Hauptrolle. "Jeder auf der ganzen Welt kennt Juliette Binoche", erzählt Regisseur Ivo Van Hove, der das Stück schon für die Ruhrfestspiele in Recklinghausen inszeniert hat. "Wenn ich mit ihr durch die Straßen laufe, schaut sich wirklich jeder nach ihr um."

Trauerspiel um Griechenland gibt Regisseur Van Hove Impulse

Für die Oscarpreisträgerin ist diese Rolle ein Wagnis, aber schon bei der Premiere in London im März 2015 erntete Binoche großen Beifall. Die Maxime der historischen Antigone-Figur - "Mitlieben, nicht mithassen ist mein Teil …" - kann sie mit der ganzen Erfahrung ihrer internationalen Filmkarriere füllen. In Edinburgh wird das Stück an diesem Freitag das Festival eröffnen. Regisseur Van Hove unterstreicht mit Popmusikelementen und heutigen Kostümen, dass das Stück auch für die Gegenwart noch aktuell ist. Das politische Trauerspiel um Griechenland gibt ihm noch Impulse für diese Neuinszenierung hinzu.

Regisseur Ivo Van Hove inszeniert das Theaterstück Antigone auch für Edingburgh

Der niederländische Regisseur Ivo Van Hove inszeniert für Edinburgh eine aktuell politische "Antigone"

Das Edinburgh International Festival, das im Grunde aus mehreren Festivals besteht, fährt bis zum 31. August alles auf, was an aktuellen, spannenden und neuartigen Produktionen im Bereich Theater, Film und Musikperformance großes Publikum anzieht. Rund 3000 Künstler aus insgesamt 39 Ländern nehmen in diesem Jahr teil und bevölkern die Stadt für mehrere Wochen. Auch die Bildenden Künste und die Wissenschaften stehen traditionell bei diesem größten britischen Kulturfestival im Mittelpunkt, neben Jazz und Blues und der Welt der Literatur. "Die Meister der Künste versammeln sich jedes Jahr in Edinburgh", heißt es selbstbewusst auf der Homepage des Festivals, das jedes Jahr mehr als eine halbe Million Besucher anzieht.

hm/pg (dpa/eif.com)

Die Redaktion empfiehlt