Drochtersen/Assel zieht DFB-Pokal-Traumlos | Sport-News | DW | 08.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DFB-Pokal

Drochtersen/Assel zieht DFB-Pokal-Traumlos

"Das ist der absolute Hammer!" Ein Regionalligist freut sich auf das Duell mit dem Rekordsieger FC Bayern und auf ein volles Stadion. Borussia Dortmund muss bei einem Zweitligisten antreten. Und der Titelverteidiger?

Cup-Verteidiger Eintracht Frankfurt tritt in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals beim Regionalligisten SSV Ulm an. Rekord-Pokalsieger FC Bayern München muss seine Pflichtaufgabe mit seinem neuen Trainer Niko Kovac beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel, dem Niedersachsen-Pokalsieger, lösen. Das ergab die Auslosung im Beisein von DFB-Präsident Reinhard Grindel am späten Freitagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund erwartet ein reizvolles Duell beim Zweitligisten Greuther Fürth. Vizemeister Schalke 04 wurde dem Bayern-Pokalsieger 1. FC Schweinfurt 05 zugelost. Südbaden-Pokalsieger SV Linx, der sich als einziger Sechstligist für die Runde der 64 Mannschaften qualifiziert hatte, darf sich auf ein Heimspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg freuen. 

Die 1. Hauptrunde wird vom 17. bis 20. August ausgespielt. Die 32 Siegerteams sind Ende Oktober in der 2. Runde dabei. Das Finale steigt am 25. Mai 2019 im Berliner Olympiastadion statt.
 

Die Partien der Bundesligisten im Überblick:

SSV Ulm – Eintracht Frankfurt
SV Drochtersen/Assel – Bayern München
SV Linx – 1. FC Nürnberg
TSV Steinbach – FC Augburg
TuS RW Koblenz – Fortuna Düsseldorf
SpVgg Greuther Fürth – Borussia Dortmund
Erzgebirge Aue – FSV Mainz 05
SV Elversberg – VfL Wolfsburg
1. FC Schweinfurt 05 – FC Schalke 04
Wormatia Worms – Werder Bremen
1. FC Kaiserslautern - 1899 Hoffenheim
FC Vikoria Köln – RB Leipzig
BSC Hastedt – Borussia Mönchengladbach
FC Energie Cottbus – SC Freiburg
Karlsruher SC – Hannover 96
Eintracht Braunschweig – Hertha BSC
Hansa Rostock – VfB Stuttgart
1. CfR Pforzheim – Bayer Leverkusen

sw/ck (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema