Dreifachmord vor Aufklärung? | Aktuell Amerika | DW | 07.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kanada

Dreifachmord vor Aufklärung?

Die Polizei in Kanada hat nach wochenlanger Suche die Leichen von zwei Teenagern entdeckt. Sie werden verdächtigt, drei Menschen ermordet zu haben. Die Großfahndung hatte das ganze Land in Atem gehalten.

"Zu diesem Zeitpunkt glauben wir, dass es sich um die Leichen der zwei Verdächtigen handelt, die wir in Zusammenhang mit den Morden in British Columbia gesucht haben", sagte Polizeisprecherin Jane MacLatchy (Artikelbild). Eine Autopsie soll das noch abschließend bestätigen. Die Leichen seien im Norden der zentralkanadischen Provinz Manitoba in einem Dickicht entdeckt worden.

Suche mit allen erdenklichen Mitteln

Die beiden 19 Jahre alten Männer aus Vancouver Island im Westen Kanadas waren seit Wochen von der Polizei mit Hunden, Drohnen, Hubschraubern, Wärmebildkameras und sogar Militärflugzeugen in der kanadischen Wildnis gesucht worden.

Sie werden verdächtigt, Mitte Juli zunächst ein junges Touristenpärchen und dann einen 64 Jahre alten kanadischen Botanik-Lehrer ermordet zu haben. Das Motiv ist allerdings noch völlig unklar.

Die Suche wurde in ganz Kanada mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

haz/ust (afp, dpa)