Drei deutsch-englische Duelle im Champions-League-Achtelfinale | Sport | DW | 17.12.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Champions-League-Auslosung

Drei deutsch-englische Duelle im Champions-League-Achtelfinale

Borussia Dortmund, der FC Bayern und der FC Schalke 04 bekommen es in der ersten K.o.-Runde der Champions League mit Top-Klubs der Premier League zu tun. Für zwei Klubs gibt es ein Wiedersehen mit Ex-Bundesligatrainern.

Die drei deutschen Achtelfinalisten stehen in der Champions League vor kniffligen Aufgaben gegen Klubs aus England. Rekordmeister FC Bayern München spielt gegen den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. "Das ist die Mannschaft der Stunde, Tabellenführer in England, sie spielen wirklich guten Fußball, sehr körperbetont, geben richtig Gas", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach der Auslosung am Sitz der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon in der Schweiz. "Da muss man zwei gute Tage haben. Das ist eine Mannschaft, die wirklich top ist. Ein Brocken, aber darauf freut man sich als Spieler." Auch der Wettstreit mit Ex-BVB-Coach Klopp sei attraktiv, so Salihamidzic: "Klopp ist ein Toptrainer, einer, der auch gut mit den Medien spielt. Ein deutsches Duell auf dieser Ebene, das ist sehr gut".

Watzke: "Fifty-Fifty-Spiel"

Der FC Schalke 04 muss sich dem Starensemble von Manchester City stellen, trainiert von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola. Bundesliga-Tabellenführer Borussia hat es zumindest auf dem Papier einfacher und fordert Tottenham Hotspur. "Es ist ein Fifty-Fifty-Spiel, aber wir haben schon den Anspruch weiterzukommen. Das ist doch klar", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Die Gruppensieger Dortmund und München spielen zunächst auswärts: der BVB am 13. Februar bei Tottenham, die Bayern am 19. Februar in Liverpool. Das Rückspiel in Dortmund  wurde für den 5. März angesetzt, das in München für den 13. März. Schalke empfängt als Gruppenzweiter Gegner ManCity am 20. Februar in Gelsenkirchen und tritt am 12. März in Manchester an.  

Hier die weiteren Achtelfinal-Duelle: 

Manchester United - Paris St. Germain (mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel)
AS Rom - FC Porto
Ajax Amsterdam -  Real Madrid
Olympique Lyon - FC Barcelona
Atletico Madrid - Juventus Turin

Frankfurt gegen Donezk, Leverkusen gegen Krasnodar

Auch in der Europa League haben die beiden Bundesligisten, die noch im Rennen sind, anspruchsvolle Aufgaben für die erste K.o-Runde erhalten. Eintracht Frankfurt bekommt es in der Runde der bester 32 Mannschaften mit Champions-League-Absteiger Schachtjor Donezk aus der Ukraine zu tun. "Es ist kein einfaches Los, aber wir müssen uns nicht verstecken und sind sportlich in der Lage, eine Runde weiterzukommen", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter: "Ich denke, unsere Chancen stehen 50:50."

Bayer 04 Leverkusen trifft auf den russischen Vertreter FK Krasnodar. "Sie sind in der Gruppenphase punktgleich mit dem FC Sevilla Zweiter geworden, das sagt eine Menge aus", sagte Rudi Völler, der Geschäftsführer Sport beim Werksklub. "Aber das Ziel ist ganz klar die nächste Runde." Die beiden Bundesligisten treten zu den Hinspielen am 14. Februar zunächst auswärts an, die Rückspiele steigen eine Woche später vor heimischer Kulisse. 

sn/asz (sid, dpa, Sky Sport News)

Die Redaktion empfiehlt