Dortmund, Bayern und Köln punkten dreifach | Sport | DW | 16.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Dortmund, Bayern und Köln punkten dreifach

Peter Stöger holt seinen zweiten Sieg als BVB-Trainer, ansonsten können nur Bayern und Köln gewinnen. In Frankfurt, Bremen und Augsburg gibt es spektakuläre Unentschieden. Der DW-Liveticker zum Nachlesen!

Peter Stöger behält seine weiße Weste als Trainer von Borussia Dortmund. Mit dem in letzer Minute sichergestellten 2:1-Sieg gegen 1899 Hoffenheim feierte der Österreicher den zweiten Sieg im zweiten Spiel als Trainer des BVB. Doch wie auch schon im ersten Spiel beim FSV Mainz 05 tat sich die Stöger-Truppe schwer, geriet mit der ersten guten Möglichkeit der Gäste durch Mark Uth direkt in Rückstand. Anschließend fehlten dem BVB-Spiel Kreativität und Esprit. Aus ihrem optischen Übergewicht konnten die Stöger-Mannen nur selten etwas machen, kamen aber durch einen Elfmeter, den Aubameyang verwandelte, zum Ausgleich. Verdient wäre am Ende sicher ein Remis gewesen, doch der US-Fußballer des Jahres, Christian Pulisic, besorgte in der Nachspielzeit mit einer technisch brillanten Aktion noch den 2:1-Siegtreffer. Die Bilanz des Stöger-BVB ist perfekt, die spielerischen Probleme der Borussia waren aber auch diesmal wieder eindeutig zu erkennen. 

Spektakel am Nachmittag, Köln feiert ersten Sieg

Freiburgs Nils Petersen traf gegen Augsburg doppelt.

Freiburgs Nils Petersen traf gegen Augsburg doppelt.

Mit dem FC Augsburg, Werder Bremen und Eintracht Frankfurt mussten gleich drei Teams, die nach weniger als zwei Minuten schon in Führung lagen, noch einen Last-Minute-Ausgleich hinnehmen. In Augsburg stand es zu Beginn der Nachspielzeit nach Toren von Christian Günter und Nils Petersen, der seine Tore fünf und sechs in dieser englischen Woche markierte, noch 3:1 für die Gäste aus Freiburg, ehe Alfred Finnbogason mit seinem Last-Minute-Doppelpack noch egalisieren konnte. Beim Punktgewinn des FC Schalke 04 in Frankfurt nach 0:2-Rückstand war es wie schon beim 4:4 im Revierderby in Dortmund Naldo, der den Königsblauen den späten und umjubelten Punkt bescherte. Werder Bremen verspielte ebenfalls einen 2:0-Vorsprung. Nach einer überlegenen ersten Hälfte ließ das Team von Florian Kohfeldt sich von den Gästen aus Mainz, die sich im zweiten Durchgang enorm steigerten, noch einholen. Lediglich der Tabellenerste und das Schlusslicht konnten sich über Siege freuen. Während sich der FC Bayern mit einem Treffer von Thomas Müller und einem von Torwart Sven Ulreich in der Nachspielzeit gehaltenen Strafstoß den 1:0-Sieg beim VfB Stuttgart sicherten, feierte der 1.FC Köln den von den eigenen Fans so heiß ersehnten ersten Dreier der Saison. Durch den 1:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg verdoppelte das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck seinen Punktestand von drei auf sechs. 

Torschützen vergessen? Szene nicht richtig gesehen? Hier können Sie alles im DW-Liveticker nachlesen:

--------------

DORTMUND - HOFFENHEIM 2:1 (0:1)
STUTTGART - BAYERN 0:1 (0:0)
KÖLN - WOLFSBURG 1:0 (0:0)
BREMEN - MAINZ 2:2 (2:0)
FRANKFURT - SCHALKE 2:2 (1:0)
AUGSBURG - FREIBURG 3:3 (1:1)

--------------

Peter Stöger (Trainer BVB): "Wir haben gut ins Spiel gefunden und sind unglücklich in Rückstand geraten. Dann lief es nicht mehr so gut und am Ende hatten wir das nötige Glück. Wir haben richtig Qualität in der Mannschaft. Da wird noch einiges kommen. Ich glaube, dass wir im Frühjahr eine richtig gute Mannschaft sehen werden." 

ABPFIFF

90.+4 Minute: Aubameyang läuft alleine auf Baumann zu, legt den Ball aber zu weit am Keeper vorbei. Dann gibt er den Ball nochmal in die Mitte, wo Dahoud steht und knapp am Tor vorbeischießt - Baumann war geschlagen. 

90.+3 Minute: WECHSEL - Stöger will Zeit von der Uhr nehmen und holt Torschütze Pulisic vom Feld. Ihn ersetzt NEVEN SUBOTIC

89. Minute: TOR - Um im Boxjargon zu bleiben: Da ist doch noch der Lucky Punch für den BVB! CHRISTIAN PULISIC wird im Strafraum angespielt, nimmt den Ball traumhaft im Sprung an und vollendet aus kürzester Distanz. Eine ganz starke Aktion von Amerikas Fußballer des Jahres. 

87. Minute: Wie zwei Boxer in der 12. Runde taumeln beide Mannschaften hier dem Ende entgegen. Klare Aktionen sind auf beiden Seiten jetzt nur noch sehr selten. 

84. Minute: Eine Hereingabe landet beim eingewechselten Dahoud, der den Ball mit vollem Risiko volley nimmt. Sein Schuss geht aber weit drüber. 

80. Minute: Schmelzer hat Zeit und Platz um zu flanken, aber die Hereingaben des BVB-Kapitäns sind heute schwach. So auch diese, die meterweit an Aubameyang vorbeisegelt. 

78. Minute: Klasse Angriff von Hoffenheim: Szalai verlängert elegant mit der hacke in der Lauf von Kaderabek, der in den Strafraum geht und den Ball knapp am Tor vorbei setzt. Querlegen wäre hier die bessere Option gewesen. 

77. Minute: Kramaric will es wissen und zeiht aus über 20 Metern ab. Der Ball geht allerdings weit am Tor von Roman Bürki vorbei. 

74. Minute: WECHSEL - Engagiert aber absolut glücklos - Yarmolenko rennt sich auf dem Flügel mal wieder fest, wie so oft heute. Danach ist der Arbeitstag für den Stürmer beendet. Er wird durch MAHMOUD DAHOUD ersetzt. 

69. Minute: WECHSEL - ADAM SZALAI kommt für den Schützen des 1:0, Mark Uth. 

68. Minute: Ecke Hoffenheim, der Ball segelt durch den Strafraum, Bürki kommt nicht entschieden raus und dann ist plötzlich Hübner frei. Allerdings ist er zu sehr überrascht, um noch richtig reagieren zu können. 

63. Minute: TOR - Kagawa wird im Strafraum gelegt - ein klarer Elfmeter, den PIERRE-EMERICK AUBAMEYANG sicher verwandelt. 

Pierre-Emerick Aubameyang trifft per Elfmeter zum 1:1 gegen Hoffenheim

Pierre-Emerick Aubameyang trifft per Elfmeter zum 1:1 gegen Hoffenheim

63. Minute: Wechsel - Serge Gnabry verlässt den Platz und wird durch ANDREJ KRAMARIC ersetzt. 

59. Minute: Toprak geht gegen Uth viel zu zögerlich zu Werke und klärt nur halbherzig, so dass Amiri aus der zweiten Reihe die Schussmöglichkeit bekommt. Allerdings verzieht er recht deutlich. 

57. Minute: Es fehlt einfach an Ideen und Präzision beim BVB. Mal wieder wird Yarmolenko geschickt, der Ball ist aber zu steil für den Ukrainer. 

52. Minute: Dortmund nahezu in Dauerballbesitz. Aber nach wie vor fehlt dem Team von Peter Stöger der Geistesblitz, die Gäste aus Hoffenheim stehen bislang sehr sicher. 

49. Minute: Dortmund rennt an, aber noch ohne klare Strategie. Kagawa spielt sich am Strafraum fest und kommt nicht zum Abschluss. 

WIEDERANPFIFF

Dortmund liegt zur Pause gegen Hoffenheim zurück. Der BVB gerät nach starker Anfangsphase und guten Möglichkeiten mit der ersten Hoffenheimer Chance durch Uth (21. Minute) in Rückstand und kann anschließend keine wirklich zwingenden Angriffe mehr auf den Rasen bringen. Hoffenheim agiert abwartend und ist klar passiver als die Gastgeber. Die Führung ist aber nicht unverdient.  

HALBZEIT

44. Minute: Au weia! Der BVB geht mit vier gegen zwei auf das Tor zu. Pulisic gibt spät nach rechts zu Yarmolenko, der es wieder selber machen will und nicht abspielt. Doch der Ukrainer verheddert sich im Dribbling und schlägt anschließend wütend auf den Rasen.  

42. Minute: Jetzt mal ein Standard für den BVB. Guerreiro tritt zur Ecke an, aber tritt sie zu kurz - so wirds nichts. 

39. Minute: Das Spiel ist jetzt in einer eher schwachen Phase. Hoffenheim wartet jetzt ab, der BVB muss das Spiel machen. Aber da hakt es, die Dortmunder im Aufbauspiel momentan ideenlos. 

33. Minute: Kagawa bringt einen Freistoß mit viel Schnitt in den Strafraum, wo Abwehr-Chef Sokratis sich hochschraubt. Sein gefährlicher Kopfball geht knapp am rechten Pfosten vorbei - gute Möglichkeit. 

27. Minute: Fast die gleiche Situation auf der anderen Seite. Langer Ball auf Uth, der den Ball fein pflückt und vor Bürki auftaucht. Aber: Auch der TSG-Stürmer steht im Abseits, ähnlich deutlich wie Aubameyang. 

25. Minute: Dortmund kontert im eigenen Stadion. Toprak erobert den Ball und treibt ihn nach vorne. Auf Höhe der Mittellinie gibt der türkische Nationalspieler weiter auf den startenden Aubamexang, der aber deutlich im Abseits steht.  

21. Minute: TOR - Die Gäste führen überraschend. Amiri schickt Kadebarek, der nicht im Abseits steht und in der Mitte MARK UTH anspielt, der den Fuß nur noch hinhalten muss - das erste Gegentor für Peter Stöger als BVB-Trainer. 

16. Minute: Wieder geht Yarmolenko steil auf rechts, wieder zieht er in den Strafraum, wo er zwei Hoffenheimer aussteigen lässt. Seinen Schuss blockt die TSG-Verteidigung aber noch ab. Das Abspiel wäre hier besser gewesen. 

14. Minute: Starker Einsatz von Weigl, der Amiri energisch den Ball abnimmt und auf rechts den schnellen Yarmolenko schickt. Der Ukrainer zieht in den Strafraum und spielt Aubemyang an, der den Ball gekonnt mit der Hacke aufs Tor bringen will, allerdings am Schuss noch entscheiden gestört wird. 

12. Minute: Hoffenheim probiert mal etwas. Gnabry schickt Demirbay in den freien Raum, ein kluger Pass. Demirbay wird dann aber vom aufmerksamen Ömer Toprak cool abgelaufen. 

9. Minute: Eine weitere gute BVB-Möglichkeit. Yarmolenko spielt den heraneilenden Pulisic im Strafraum an, der direkt schießt. Baumann kann aber parieren. 

5. Minute: Grausiger Fehlpass von Grillitsch, den Yarmolenko abfangen kann. Der Ukrainer geht frei auf das Tor zu und schiebt ihn an Baumann vorbei. Leider aus seiner Sicht aber auch Hoffenheimer Tor. 

3. Minute: Der BVB geht das ganze hier eher abwartend an, das Team von Trainer Peter Stöger steht tief und wartet erstmal ab - noch keine Torszenen, weder auf der einen, noch auf der anderen Seite. 

ANPFIFF 

18:17 Uhr: Die Aufstellungen - Dortmund: 38 Bürki - 15 Toljan, 25 Sokratis, 36 Toprak, 29 Schmelzer - 33 Weigl - 23 Kagawa, 13 Guerreiro - 9 Jarmolenko, 17 Aubameyang, 22 Pulisic 

Hoffenheim: 1 Baumann - 38 Posch, 22 Vogt, 21 Benjamin Hübner - 3 Kaderabek, 11 Grillitsch, 17 Zuber - 10 Demirbay, 18 Amiri - 19 Uth, 29 Gnabry

Beim Stöger-Debüt beendete Dortmund die Serie von 8 sieglosen Bundesliga-Spielen.
In der Nagelsmann-Tabelle belegt Hoffenheim Rang 3 hinter den Bayern und Dortmund.
Der BVB ist seit fast 3 Monaten ohne Heimsieg (7 Pflichtspiele).

ABPFIFF

90.+5 Minute, SGE - S04, TOR - Auch hier eine Wahnsinns-Schlussphase, in der der späte Ausgleich fällt. Und wie schon beim irren Revierderby in Dortmund ist es Abwehrchef NALDO der Schalke das späte Glück beschert. Ihm fällt der Ball im Strafraum eher zufällig vor die Füße, aber er schaltet schnell und drischt den Ball aus 15 Metern rein. 

90.+4 Minute, SVW - M05, TOR - Tatsächlich noch der Ausgleich für die Gäste. Eine Hereingabe von De Blasis nimmt FABIAN FREI technisch gut ab und drückt den Ball volley aus ca. acht Metern in den Winkel des Bremer Tors. 

90.+3 Minute, FCA- SCF, TOR - Wahnsinn! Die Gastgeber gleichen tatsächlich noch aus und wieder ist ALFRED FINNBOGASON. Und wieder trifft der Isländer per Kopf - nahezu ein Duplikat des vorigen Treffers. Das dritte Tor des Isländers am heutigen Nachmittag. 

90. Minute, FCA- SCF, TOR - Es wird noch mal enger. ALFRED FINNBOGASON verkürzt. Max flankt präzise in den Strafraum, wo der Isländer am Fünfmeterraum nur noch einköpfen muss. 

89. Minute, SGE - S04 - Wieder eine gute Möglichkeit für Embolo, der im Strafraum seine Gegenspieler aussteigen lässt und aus ca. 15 Metern abzieht. Sein Schuss wird aber geblockt. 

87. Minute, KOE - WOB - Die Uhr läuft für den FC. Nach einem Foul lassen die Gastgeber sich viel Zeit - zu viel. Schiedsrichter Brand signalisiert, dass er das alles nachspielen lassen wird. 

85. Minute, FCA- SCF - Knapp! Schmid bringt eine Ecke rein, die Gregoritsch per Kopf aufs Tor bringt. Sein Ball landet direkt hinter der Latte auf dem Tornetz. 

82. Minute, SGE- S04, TOR - Premiere für BREEL EMBOLO - erstmals trifft der junge Schweizer in der Bundesliga. Wie kam es dazu? Meyer löffelt den Ball mit viel Gefühl in den Strafraum und in den Lauf von Burgstaller. Der Österreicher gibt den Ball mit voller Wucht in den Fünfer, Embolo kann am zweiten Pfosten im Fallen verwerten. Wird es nochmal spannend?

79. Minute, VFB- FCB, TOR - Da ist das Tor! Coman gibt den Ball in den Strafraum und findet den eingewechselten THOMAS MÜLLER. Der Nationalspieler nimmt den Ball technisch perfekt an und fackelt nicht lange. Müllers harten Schuss ins kurze Eck kann Zieler nicht mehr parieren.  

77. Minute, SGE- S04 - Mal wieder eine Standardchance für Schalke. Nastasic streichelt einen Freisto0 gefühlvoll über die Frankfurter Mauer. Sein sehenswerter Schuss geht minimal am Kasten von Hradecky vorbei. 

76. Minute, SVW- M05, WECHSEL - Wechsel bei den Gastgebern. Für Florian Kainz kommt IZET HAJROVIC. 

75. Minute, VFB- FCB: - Stuttgart hält weiter die Null. Die Bayern haben acht der letzten neun Spiele gewonnen. Hier suchen sie noch immer den Weg auf die Siegerstraße.

70. Minute, SVW- M05, TOR -Mainz ist wieder dran. Der eingewechselte ROBIN QUAISON verkürzt auf 1:2. 

67. Minute, KOE- WOB, TOR - Das Schlusslicht führt. Verdient muss man sagen. Jojic schiebt den Ball mit viel Gefühl in den Strafraum und das perfekt in den Laufweg von CHRISTIAN CLEMENS, der den Fuß nur dranhalten muss. 

65. Minute, SGE- S04, TOR -Der Joker sticht. Bei der Hereingabe schaltet SEBASTIEN HALLER im Strafraum schneller als alle Schalker und schiebt den Ball elegant per Hacke ins leere Tor, Fährmann war zuvor rausgekommen. 

65. Minute, FCA - SCF, TOR -Klasse gespielt von Freiburg. Die Gäste kontern über Kleindienst der auf rechst viel Platz hat und in der Mitte NILS PETERSEN bedient, der Klasse an Hitz vorbeigeht und einschiebt - das sechste Tor von Petersen in der englischen Woche. 

63. Minute, KOE - WOB - Ruthebeck wechselt und bringt CHRISTIAN CLEMENS für Riesa. 

63. Minute, SGE - S04, GELBE KARTE - ALESSANDRO SCHÖPF sieht nach einem Foul an Gacinovic die Gelber Karte. 

60. Minute, FCA - SCF - Söyüncü mit einem Annahmefehler im Strafraum. Im Nachsetzen holt der junge Türke Marcel Heller von den Beinen - klarer Elfmeter, den es auch zunächst gibt. Aber der Videbeweis sorgt mal wieder für ein Kuriosum: Schiedsrichter Dingert bekommt eine Nachricht aus Köln, dass es in einer Szene zuvor ein Handspiel von Finnbogason gegeben hat. Dingert überprüft das und stellt das Handspiel fest. Den Elfmeter nimmt er zurück. 

58. Minute, VFB - FCB - Der Meister wird dominanter, weiter fehlen aber die klaren Chancen. Stuttgart hält weiter tapfer dagegen. 

56. Minute, SGE - S04 - Burgstaller wird auf links geschickt, aber der Österreicher steht im Abseits, wie schon einige Male heute. 

55. Minute, SGE - S04, WECHSEL - Harit geht vom Platz, dafür bringt Schalke-Coach Tedesco mit FRANCO DI SANTO einen zweiten Stürmer. 

51. Minute, KOE - WOB - Risa bleibt im Strafraum liegen, nachdem er reingedribbelt war und beim Schuss von Knoche und Guilavogui rustikal geblockt wurde. 

49. Minute, KOE - WOB - Fast die Kölner Führung. Jojic zieht nach innen und schlenzt den Ball, trifft aber nur an die Latte, weil Casteels die Fingerspitzen noch an den ball bekommt. .

49. Minute, SGE - S04, WECHSEL - Niko Kovac mit dem zweiten Wechsel heute. Der Frankfurter Trainer nimmt Rebic runter und bringt dafür SEBASTIEN HALLER.

48. Minute, VFB - FCB, WECHSEL - Terrode verlässt den Platz, für ihn kommt MARCIN KAMINSKI ins Spiel. 

47. Minute, FCA - SCF, TOR - Die Gäste führen. Ravet trritt eine Ecke, die Kleindienst verlängert. Am zweiten Pfosten muss NILS PETERSEN nur noch einnicken. 

WIEDERANPFIFF 

Bundesliga-Blitzstart mal drei: Frankfurt, Bremen und Augsburg gehen allesamt vor nach nichteinmamal 90 Sekunden in Führung. Augsburg muss aber gegen Freiburg anschließend den Ausgleich hinnehmen. Im Gegensatz zu Bremen, das nach dem 1:0 von Bargfrede durch den Treffer von Belfodil nachlegen kann und mit 2:0 gegen klar unterlegene Mainzer führt. Auch Frankfurt kann seine Blitzführung durch Jovic gegen Schalke in die Pause bringen, die Partien Köln - Wolfsburg und Stuttgart - Bayern sind noch ohne Tor.

HALBZEIT 

45.+1 Minute, SGE - S04 - Sehr gute Möglichkeit für Schalke, Burgstaller legt auf der Linie für den heraneilenden Schöpf ab, der den Ball mit Gefühl aus fünf Metern aufs Tor bringt. Eigentlich ein klares Ding, aber Frankfurts Keepr Lukas Hradecky lenkt den Ball mit einem Weltklasse-Reflex noch über die Latte. Die anschließenden Eckbälle bringen nichts ein.  

44. Minute, VFB - FCB - Stuttgart macht es ähnlich wie unter der Woche der 1. FC Köln, steht gut und macht den Bayern das Leben wirklich schwer. Gegen Köln reichte die individuelle Klasse des Meisters dann noch für das eine Tor, mal abwarten, wie es hier läuft. 

42. Minute, SGE - S04, WECHSEL - Niko Kovac nimmt schon vor der Halbzeit den ersten Wechsel vor. Der gelbbelastete Jetro Willens geht vom Platz, für ihn kommt TIMOTHY CHANDLER

38. Minute, VFB - FCB - Kuddelmuddel im VfB-Strafraum. Der Ball hüpft von Kopf zu Kopf und schließlich auf den von Mats Hummels, der aber nicht genug Druck draufbringt. War aber auch egal, Schiedsrichter Ittrich hatte zuvor schon Foul gepfiffen.  

35. Minute, SGE - S04 - Glück für Frankfurt, namentlich Marco Russ. Konoplyanka gibt den Ball in den Strafraum, Russ kann easy klären. Einzig: Er tut es nicht, der Frankfurter tritt ein astreines Luftloch und am Ball vorbei. Harit ist dann aber zu überrascht, um den Ball präzise zu treffen. Hradecky kann sein Schüsschen halten. 

33. Minute, FCA - SCF - Hui, das ist mal ein Pfund. Ravet zieht mit voller Wucht aufs kurze Eck ab, aber Hitz ist hellwach und lässt sich von dem satten Schuss nicht überraschen. 

32. Minute, VFB - FCB - So richtig viele Höhepunkte gibt es hier nicht. Dann erzählen wir halt was anderes: Zum ersten Mal in einem Pflichtspiel trägt heute Jerome Boateng die Kapitänsbinde der Bayern. 

29. Minute, SVW - M05 - Werder ist hier absolut dominant. Mainz probiert immer wieder was, aber Werder spielt die Defensivschwächen der Gäste immer wieder gekonnt aus. Eine bärenstarke Leistung bislang vom Team von Florian Kohfeldt.  

26. Minute, KOE - WOB - Eine gute Chance für den VfL. Malli serviert den Ball per Flanke perfekt auf den Kopf von Gomez, der aber nichts draus macht und aus bester Position am Tor vorbeiköpft. Den hätte Gomez früher gemacht. 

27. Minute, SGE - S04- Eckball Schalke, den Schöpf hereinbringt. Und da ist natürlich Naldo mit dem Kopf zur Stelle. Doch er bekommt nicht die nötige Wucht dahinter, Hradecky hält den Ball problemlos. 

24. Minute, SGE - S04, GELBE KARTE - Harit ist an MIJAT GACINOVIC vorbei, der Frankfurter zupft dem Schalker kurz das Trikot. Taktisches Foul, das zurecht Gelb mit sich bringt.  

23. Minute, VFB - FCB - Stuttgart macht es bisher wirklich gut. Die Bayern müssen richtig was tun hier. Bislang ein Duell auf Augenhöhe. Bis auf Lewandwowskis Schuss noch keine großen Chancen für den Meister.  

17. Minute, FCA - SCF, TOR - CHRISTIAN GÜNTER geht auf links und hat massig Platz. Der Freiburger zieht in den Strafraum und zieht ab ins lange Eck. MARTIN HINTEREGGER wirft sich in den platzierten Schuss und bugsiert den Ball über die Linie. 

17. Minute, SVW - M05, TOR - Diallo foukt Belfodil sechs Meter vor dem Strafraum. Augustinsson bringt die Flanke rein, die Mainz im ersten Kopfballduell klären kann. Doch der Ball fliegt weiter durch den Strafraum und da steht dann wieder ISHAK BELFODIL, der sich im Kopfballduell durchsetzt und den Ball über Zentner ins lange Eck köpft - das erste Saisontor für den Algerier. 

13. Minute, KOE - WOB - Der FC will seine letzte Chance auf einen Sieg in der Hinrunde nutzen und ist das aktivere Team. Doch Chancen sind noch keine kreiert worden. Jetzt probiert Jojic es mal mit einer Flanke, die aber im Niemandsland endet. 

8. Minute, SGE - S04 - Chance für Schalke durch einen Standard. Naldo tritt aus 20 Metern zum Freistoß an und zieht ab. Sein Schuss landet aber in der Frankfurter Mauer.  

4. Minute, SVW - M05 - Mainz wehrt sich. Der Ex-Bremer Levin Öztunali nimm den Ball an, dreht sich schnell und zieht wuchtig ab - gefährlich für Werder.

2. Minute, SGE - S04, TOR - Und auch hier ein Blitzstart der Gastgeber. Exakt eine Minute ist rum, da schlägt es im Tor von Ralf Fährmann ein. LUKA JOVIC stellt auf 1:0 für Frankfurt. Der Treffer des Kroaten ist das bislang schnellste Tor der Saison. 

2. Minute, SVW - M05, TOR - Und auch Werder legt los wie die Feuerwehr. PHILIPP BARGFREDE nimmt den Ball mi und wird nicht angegangen. Der Mittelfeldmann zieht aus 20 Metern ab und trifft ins Schwarze. 

2. Minute, FCA - SCF, TOR - 70 Sekunden sind gespielt, da schlägt der Gastgeber zum ersten Mal zu. ALFRED FINNBOGASON schockt den SC Freiburg.

1. Minute, VFB - FCB - 45 Sekunden sind auf der Uhr, da zieht Lewandowski das erste Mal in Richtung Zieler ab. Der Ball des Polen geht minimal am linken Pfosten vorbei. 

ANPFIFF

15:30 Uhr, VFB - FCB - Die Schwaben verloren die letzten 15 Pflichtspiele gegen die Bayern.

Das letzte Bundesliga-Spiel eines Kalenderjahrs hat der FC Bayern zuletzt 1984 verloren.

Zu den 98 Süd-Schlagern kamen 5.474.663 Zuschauer – Bundesliga-Rekord.

15:29 Uhr, KOE - WOB - Köln spielte die schlechteste Hinrunde der Vereinsgeschichte.

4 der letzten 5 Hinrundenschlusslichter stiegen am Saisonende ab.

Wolfsburg verlor unter Schmidt prozentual weniger Spiele als Bayern unter Pep Guardiola.

15:27 Uhr:  SVW - M05, die Aufstellungen - Bremen: 1 Pavlenka - 4 Bauer, 13 Veljkovic, 18 Moisander, 5 Augustinsson - 44 Bargfrede - 35 Maximilian Eggestein, 6 Delaney - 23 Gebre Selassie, 7 Kainz - 29 Belfodil

Mainz: 27 Zentner - 2 Donati, 4 Diallo, 3 Balogun, 18 Brosinski - 20 Frei, 6 Latza - 8 Öztunali, 32 De Blasis - 9 Muto, 38 Holtmann

15:25 Uhr: SGE - S04, die Aufstellungen - Frankfurt: 1 Hradecky - 13 Salcedo, 23 Russ, 3 Falette - 27 Wolf, 5 Fernandes, 15 Willems - 17 Kevin-Prince Boateng, 11 Gacinovic - 8 Jovic, 4 Rebic 

Schalke: 1 Fährmann - 17 Stambouli, 29 Naldo, 5 Nastasic - 18 Caligiuri, 7 Meyer, 24 Oczipka - 11 Konopljanka, 25 Harit - 19 Burgstaller, 28 Schöpf

15:24 Uhr: FCA - SCF, die Aufstellungen - Augsburg: 35 Hitz - 4 Opare, 6 Gouweleeuw, 36 Hinteregger, 31 Max - 8 Khedira, 10 Baier - 7 Heller, 11 Gregoritsch, 30 Caiuby - 27 Finnbogason

Freiburg: 1 Schwolow - 17 Kübler, 25 Koch, 4 Söyüncü, 30 Günter - 27 Höfler, 19 Haberer - 16 Ravet, 13 Terrazzino - 18 Petersen, 34 Kleindienst

15:22 Uhr: KOE - WOB, die Aufstellungen - Köln: 1 Timo Horn - 4 Sörensen, 22 Mere, 3 Heintz, 23 Jannes Horn - 8 Jojic, 33 Lehmann, 20 Salih Özcan, 26 Führich - 24 Klünter, 31 Risa

Wolfsburg: 1 Casteels - 3 Verhaegh, 31 Knoche, 5 Bruma, 2 William - 23 Guilavogui, 13 Gerhardt - 14 Origi, 11 Didavi, 10 Malli - 33 Gomez

15:20 Uhr: VFB - FCB, Die Aufstellungen - Stuttgart: 16 Zieler - 21 Pavard, 28 Badstuber, 5 Baumgartl - 32 Beck, 20 Gentner, 6 Ascacibar, 3 Aogo - 31 Berkay Özcan, 19 Akolo - 9 Terodde

Bayern: 26 Ulreich - 32 Kimmich, 17 Jerome Boateng, 5 Hummels, 13 Rafinha - 8 Martinez, 23 Vidal - 24 Tolisso, 11 Rodriguez, 29 Coman - 8 Lewandowski

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!