Dorf ohne Männer - Kirgistans starke Frauen | Reporter - Vor Ort | DW | 15.12.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Dorf ohne Männer - Kirgistans starke Frauen

Airkairenza Kushtarbek lebt mit ihren vier Kinder in der kirgisischen Provinz - und muss allein klarkommen. Ihr Ehemann arbeitet in Russland, rund 3.000 Kilometer entfernt. So wie viele Kirgisen, die in ihrer Heimat keinen Job gefunden haben.

Video ansehen 12:00
Jetzt live
12:00 Min.

Nur ein oder zwei Mal kommen diese kirgisischen Männer zurück zu ihren Familien, ihre Kinder wachsen praktisch ohne Vater auf. Die Frauen müssen fast alles allein regeln - und werden dadurch oft selbstbewusster als es ihrem Mann lieb ist. Das verändert die kirgisische Gesellschaft, die bislang weitgehend auf Traditionen fußt. Die rund 800.000 Kirgisen in Russland sind auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, sie überweisen pro Jahr umgerechnet mehr als zwei Milliarden Euro nach Hause. Auch Airkairenza Kushtarbek ist auf die Überweisungen von ihrem Mann angewiesen. Sie freut sich schon auf den Jahreswechsel, dann will er für ein paar Tage seine Familie besuchen. Eine Reportage von Miodrag Soric.