Die Welt des Essens (04.10.2013) | Podcast Wirtschaft | DW | 04.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Die Welt des Essens (04.10.2013)

Die Haushaltsprobleme der USA können sich zu einer globalen Krise entwickeln +++ Twitter will an die Börse – Kann das gelingen? +++ Essen für die Welt – In Köln wird die größte Lebensmittelmesse der Welt eröffnet

Audio anhören 14:25
Jetzt live
14:25 Min.

Wirtschaft (04.10.2013)

Weil sich die Politiker in Washington nicht auf einen Haushalt einigen konnten, laufen die Vereinigten Staaten nun sozusagen im Sparmodus. In knapp zwei Wochen könnte es noch viel schlimmer kommen – wenn die Frage beantwortet werden muss, ob die Schuldengrenze angehoben werden soll. Schlimm dabei: Amerikas Probleme könnten auch unsere Probleme werden, hat der Internationale Währungsfonds erkannt.

Twitter will an die Börse. Eigentlich der richtige Zeitpunkt, wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre anschaut: Das Unternehmen ist rasant gewachsen. Aber wird das Vorhaben auch gelingen? Twitter finanziert sich hauptsächlich über Werbung und muss gleichzeitig viel Geld ausgeben für seine Rechenzentren.

Fragt man Deutsche, die seit längerem im Ausland leben, was sie am meisten vermissen, dann kommt überraschend oft die Antwort: Deutsches Essen. Brot, Wurst, Bier. Da gibt es eine große Vielfalt hierzulande, echte Delikatessen darunter. Das haben die Deutschen nicht exklusiv, anderer Länder Menschen können auch viel vermissen. Diese ganze Vielfalt des Essens gibt es ab morgen in Köln zu sehen. Dort wird die größte Ernährungsmesse der Welt eröffnet: die Anuga.

Redakteur am Mikrophon: Dirk Ulrich Kaufmann

Audio und Video zum Thema