Die Schweiz überrascht gegen Brasilien | FIFA WM 2018 in Russland | DW | 17.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

WM 2018

Die Schweiz überrascht gegen Brasilien

Brasilien muss sich zum WM-Auftakt von der "kleinen" Schweiz ärgern lassen. So wartet der Rekordweltmeister seit drei Spielen auf einen Sieg bei einem WM-Spiel. Lesen Sie hier die Höhepunkte der Partie nach!

Rekordweltmeister und Titelanwärter Brasilien hat einen überraschenden Fehlstart in die Fußball-WM hingelegt. Der fünfmalige Titelträger kam in Rostow am Don nicht über ein 1:1 (1:0) gegen die Schweiz hinaus. Philippe Coutinho (20.) traf für die Brasilianer, der Hoffenheimer Steven Zuber (50.) war für die Eidgenossen erfolgreich. Brasilien hatte zuletzt 1978 sein erstes WM-Spiel nicht gewonnen.


BRASILIEN - SCHWEIZ 1:1 (1:0)

90+7. Minute: ABPFIFF

90+6. Minute: Renato Augusto hat das 2:1 auf dem Fuß, aber Schär klärt auf der Linie. 

90+5. Minute: Nochmal Freistoß für Brasilien nach Foul an Neymar. 26 Meter.

90+1. Minute: 5 Minuten Nachschlag. Und fast das 2:1 für Brasilien. Miranda schießt aus 15 Metern zentral, sein Volley-Aufsetzer streicht am linken Pfosten vorbei.

90. Minute: Das wäre es fast gewesen. Firmino kommt nach einem Neymar-Freistoß frei zum Kopfball, aber Sommer klärt überragend.

88. Minute: Kopfballaufsetzer von Neymer, aber genau auf Sommer.

87. MInute: SPIELERWECHSEL bei der Schweiz. Von Krämpfen geplagt, verlässt Lichtsteiner das Feld. Für ihn kommt Lang.

86. Minute: Die Brasilianer drängen auf den Siegtreffer, haben aber keine Lösungen. Und die Schweiz lauert auf den Konter.

80. Minute: SPIELERWECHSEL bei der Schweiz: Embolo für Seferovic.

79. Minute: SPIELERWECHSEL bei Brasilien. Firmino für Jesus.

74. Minute: Strittige Situation im Schweizer Strafraum. Jesus wird geklammert, will einen Elfer, aber die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm.

73. Minute: Dzamaili versucht es jetzt aus 18 Metern gegen drei Brasilianer, aber flach direkt auf Torwart Allison. Zu harmlos.

71. Minute: SPIELERWECHSEL bei der Schweiz: Bahrami muss runter, Zakaria kommt. Da soll Behrami wohl vor einer gelb-roten Karte geschützt werden.

70. Minute: Chance jetzt für Coutinho: Neymar mit einer Flanke, Coutinho zieht aus 10 Metern ab, trifft aber das Tor nicht.

68. Minute: Gelbe Karte für den Schweizer Behrami nach einem Foul an Neymar. Es war wohl die Summer der Fouls, nicht die Härte.

67. Minute: SPIELERWECHSEL bei Brasilien: Renato Augusto kommt Paulinho. 

65. Minute: Gelbe Karte für Schär, der gleich über mehrere Meter das Trikot von Neymar festhält.

62. Minute: Nach dem kurzen Zwischenhoch der Brasilianer können die Schweizer wieder ein wenig Ruhe ins Spiel bringen. Aber ob das reicht für die nächste halbe Stunde?

57. Minute: Die Brasilianer müssen sich jetzt sammeln, sind schon ein bisschen beeindruckt, aber Coutinho mit einer Doppel-Schusschance und Neymar loten das Tor aus.

50. Minute: TOOOOR für die Schweiz!!!! Zuber völlig frei per Kopf aus vier Metern nach einer Shaquiri-Ecke. Die Schweizer hatte sich zuvor schon am Strafraum der Brasilianer festgesetzt. 

47. Minute: Gelbe Karte für Casemiro, der mit gestreckten Beinen im Mittelfeld gegen Dzemaili zu Werke geht.

46. Minute: Tatsächlich - die zweite Hälfte beginnt wie die erste. Dzemaili diesmal aus der Distanz, aber keine Gefahr für das Tor von Alisson.

46. Minute: WIEDERANPFIFF - jetzt hat die Schweiz den Ball. Die Frage ist, wie lange...

20:48 Uhr: Halbzeitfazit: Brasilien ist nach kurzer Anlaufphase klar überlegen, die Schweiz bekommt kaum einen Stich. Das 1:0 für die Südamerikaner geht voll in Ordnung. Bis gleich!

45+3. Minute: HALBZEIT! Zuvor hatte Thiago Silva noch eine große Kopfballchance nach einer Ecke, aber drüber.

45+1. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit - muss eigentlich nicht sein. Ist aber gerechtfertigt nach dem Kopfduell und dem Tor.

44. Minute: Ein Fußball-Leckerbissen ist das bisher nicht. Dabei spielt hier die Nummer 2 der Welt gegen die Nummer 6 - das nominell beste Vorrundenspiel... 

38. Minute: Die Schweizer kommen nun kaum noch aus der Defensive heraus. Und wenn, verlieren sie den Ball sofort wieder. 

32. Minute: Freistoß Brasilien, fast genau von der Position, aus der Coutinho eben getroffen hat - aber Marcelos Flanke wird zur Ecke geklärt

26. Minute: Nach einer Ecke für die Schweizer prallen Schär und Casemiro mit den Köpfen aneinander. Vor allem der Schweizer scheint einen Brummschädel zu haben.

20. Minute: TOOOOR für Brasilien! Coutinho zieht aus halblinker Position aus 22 Metern einfach mal ab und trifft den rechten Innenpfosten. Unhaltbar für Sommer! Ein wunderbarer Treffer!

11. Minute: Was für ein Ding! Paulinho stochert den Ball nach einem Schär-Pater nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

9. Minute: Noch sucht Brasilien die Lücke in der Schweizer Abwehr. Neymar spielt bisher überraschend defensiv.

3. Minute: Erste Torchance des Spiels - für die Schweiz! Die Direktabnahme von Dzemaili geht aber weit übers Tor.

20:00 Uhr: Auf ein gutes Spiel! Brasilien stößt an. 

19:58 Uhr: Die Kapitäne Marcelo und Lichtsteiner tauschen die Wimpel und ein paar Nettigkeiten aus. Gleich geht´s los!

19:56 Uhr: Die Hymne der Schweizer ist etwas ruhiger, der Blick der Spieler ernster als zuvor bei den Brasilianern.

19:54 Uhr: Genug des Vorgeplänkels. Die Mannschaften sind auf dem Platz. Es folgen die Nationalhymnen, zuerst die der Brasilianer.

19:53 Uhr: Für die Brasilianer gilt es, ein Trauma zu bewältigen: Bei der Heim-WM 2014 hatten sie ihr Halbfinale mit 1:7 gegen Deutschland verloren, dann das Spiel um Platz drei gegen die Niederlande mit 0:3. Ob die Schweizer den Frust zu spüren bekommen?

19:51 Uhr: Brasilien startet mit dieser Elf:  1 Alisson/AS Rom (26 Länderspiele/0 Tore) - 14 Danilo/Manchester City (18/0), 2 Thiago Silva/Paris St. Germain (71/5), 3 Miranda/Inter Mailand (47/2), 12 Marcelo/Real Madrid (55/6) - 5 Casemiro/Real Madrid (24/0) - 15 Paulinho/FC Barcelona (50/12), 11 Philippe Coutinho/FC Barcelona (36/10) - 19 Willian/FC Chelsea (57/8), 9 Gabriel Jesus/Manchester City (17/10), 10 Neymar/Paris St. Germain (85/55). - Trainer: Tite

19:50 Uhr: Die Mannschaftsaufstellungen: Die Schweizer treten mit folgender Formation an: 1 Sommer/Borussia Mönchengladbach (35 Länderspiele/0 Tore) - 2 Lichtsteiner/Juventus Turin (100/8), 22 Schär/Deportivo La Coruna (39/7), 5 Akanji/Borussia Dortmund (7/0), 13 Rodriguez/AC Mailand (53/5) - 11 Behrami/Udinese Calcio (79/2), 10 Xhaka/FC Arsenal (62/9) - 23 Shaqiri/Stoke City (70/20), 15 Dzemaili/FC Bologna (65/10), 14 Zuber/1899 Hoffenheim (12/3) - 9 Seferovic/Benfica Lissabon (51/11) - Trainer: Petkovic

19:48 Uhr: "Ihr müsst uns vertrauen, träumen, braucht euch nicht zurückzuhalten. Wir träumen davon stets mehr." Die Worte, die der nach langer Verletzungspause genesene Starangreifer Neymar an die Fans der Selecao richtete, erscheinen äußerst hoffnungsfroh und eindeutig.

19:47 Uhr: Die Schweizer sind mit einer Bundesliga-Auswahl nach Russland gereist.  Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria und Josip Drmic stehen in Gladbach unter Vertrag. Zudem hat Granit Xhaka, der Star des Schweizer Teams, eine Gladbacher Vergangenheit. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler des FC Arsenal spielte von 2012 bis 2016 für die Borussia, ehe er nach London wechselte. Neben dem Borussen-Quartett sind auch Roman Bürki, Manuel Akanji (beide Borussia Dortmund), Yvon Mvogo (RB Leipzig), Breel Embolo (FC Schalke 04), Gelson Fernandes (Eintracht Frankfurt) und Steven Zuber (1899 Hoffenheim) dabei.

19:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

 

Die Redaktion empfiehlt